Meldung aus dem J/70-Klassenraum :

Foto: DSBL/Oliver Maier

Segel-Bundesliga

Drei Vereine punktgleich an der Tabellenspitze

Die Spannung bei der Deutschen Segel-Bundesliga 2016 geht in die nächste Runde. An diesem Wochenende (19. bis 21. August) treffen die 36 Erst- und Zweitligisten in Berlin aufeinander, packende Wettfahrten sind vorprogrammiert.

In der 1. Liga behaupten gleich drei Clubs die Tabellenspitze für sich: Der Deutsche Touring Yacht-Club, der Lindauer Segler Club sowie der Lokalmatador aus Berlin, der Verein Seglerhaus am Wannsee, belegen punktgleich die ersten drei Ränge. Wer kann sich in Berlin durchsetzen? Diese und andere spannende Entscheidungen gibt es ab Freitag, 19. August, auf dem Wannsee zu sehen.
Das Buhlen um Tabellenplatz eins der 1. Segel-Bundesliga hat längst begonnen. Mehr denn je zählt für die Clubs jede Platzierung, denn es ist knapp wie nie: In der 1. Liga stehen gleich drei Clubs punktgleich an der Spitze: Der amtierende Deutsche Meister aus Tutzing, die Aufsteiger aus Lindau sowie die Lokalmatador aus Berlin, der Verein Seglerhaus am Wannsee. Dieser schickt erneut ein starkes Team. Am Steuer ist Malte Kamrath mit Liga-erfahrener Crew bestehend aus Ulrike Schümann, Jens Steinborn und Julian Bergemann. Das Team zeigt sich zuversichtlich und „ist bereit“. Können die Berliner Zuhause einen kühlen Kopf bewahren und sich an ihren Kontrahenten vorbeischieben? Der Startschuss zur ersten Wettfahrt fällt Freitagmittag um 11 Uhr vor dem VSaW. Alle weiteren Infos finden Sie auf http://segelbundesliga.de/1-2-bundesliga-berlin/. Ausrichtende Clubs des vierten Spieltages sind der Verein Seglerhaus am Wannsee und der Potsdamer Yacht Club.

Hermann Hell

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
Meldungen Alle Artikel
test

Kemmling gewinnt IDM der J/70

Auf dem Podium bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft der J/70 Klasse stehen drei Hamburger Teams

Veröffentlicht am : 17.08.2016