Meldung aus dem Alle Klassen-Klassenraum :

Gerald Williams aus Hongkong gewann die Laser-Konkurrenz (Foto oben). Die J/22 gingen spät zu einem kompakten Segelprogramm auf die Bahn. Fotos: segel-bilder.de

127. Travemünder Woche

Gast aus Fernost räumt den Siegerpokal ab

Viele Versuche, wenig Ertrag. Die Großwetterlage mit wenig Druckunterschieden über Norddeutschland spannt bei der Travemünder Woche 2016 die Nerven von Seglern und Wettfahrtleitungen zum Zerreißen. Auslaufen, Starten, Rennabbruch, Rückkehr in den Hafen und immer wieder Warten, Warten, Warten. Belohnt für die Geduld wurden am Donnerstag,28. Juli, nur wenige Klassen.

Während die Kats und Skiffs ihren Einstieg in das Travemünder-Woche-Geschehen mangels Wind verschieben mussten, wurden die J/22 noch spät zu ihrem German-Open-Auftakt auf das Wasser beordert. Unter den fünf RS-Klassen waren die 200er, 400er und 500er mit immerhin einem Rennen die Glücklichen. Die Splash Blue und Red hatten dagegen bestens terminiert einen geplanten Ruhetag in ihrem Meisterschaftsprogramm eingelegt. Zur Siegerehrung wurden die Laser Standard gebeten, die ihre Travemünder Woche mit insgesamt vier Wettfahrten beendet haben, ohne heute noch einmal auf das Wasser gegangen zu sein.

Laser Standard In einem überwiegend von deutschen Seglern geprägten Feld siegte ein Gast aus Fernost. Gerald Williams aus Hongkong punktete gegen die 25 Konkurrenten aus insgesamt fünf Nationen mit der Serie 1, 2, 1, 2 und krönte damit seinen wochenlangen Aufenthalt in Europa. Schon zur Kieler Woche war er am Start, musste sich da aber mit Platz 37 zufrieden geben. Jetzt durfte er ganz oben auf dem Siegerpodest feiern. „Mit den drehenden Windbedingungen bin ich sehr gut zurecht gekommen“, berichtete der 20-Jährige, der nun wieder nach Kiel reist, um dort an der U21-Weltmeisterschaft teilzunehmen. Mit dabei ist auch seine Schwester Marian, die bei der IDJM der Laser 4.7 vor Travemünde auf Platz 13 gelandet war: „In Kiel unter die Top-20 zu kommen, ist mein Ziel, Vielleicht sind ja sogar die Top-10 drin“, sagte Gerald Williams. Die geschlagenen Deutschen staunten über den Erfolg von Williams. „Eigentlich ist er gar keine guten Starts gefahren. Aber seine Manöver waren gut und er hatte eine konstante Serie“, sagte der zweitplatzierte Philipp Roitsch (Hamburg), um dann nachzuschieben: „Einen Tag hätte ich noch gebraucht, dann hätte ich ihn gekriegt.“ Eric Malach (Zarrentin) landete punktgleich mit Roitsch auf Platz drei.

J/22 (German Open) „Das lange Warten hat sich gelohnt“, berichtete Wettfahrtleiter Ralf Meier von der Bahn der J/22. Erst um 16 Uhr war seine Flotte aus der Trave ausgelaufen, hatte sich auf der landnahen Bahn an der mecklenburgischen Küste eingefunden und kam dann ab 18 Uhr in den Genuss einer späten Seebrise. „Zum Schluss hatten wir richtige Traumbedingungen mit neun bis zehn Knoten Wind“, so Meier, der damit noch drei schnelle Wettfahrten über die Bahn bringen konnte und für die German Open schon ein gutes Startprogramm über den Kurs brachte. Trotz einer beständigen Serie von drei zweiten Plätzen im Ziel stand die Crew von Martin Menzner (Stein) am Abend nicht in der Topposition auf der Liste. An Land musste das Trio erkennen, dass es im ersten Rennen wegen Frühstarts disqualifiziert worden war. Somit hat Reiner Brockerhoff (Duisburg), der WM-Dritte des vergangenen Jahres, mit der Serie 4, 1, 5 den Bug vorn.

RS 200, 400, 500 Praktisch ohne Einfluss auf die Spitze blieb der Tag bei den RS 200, 400, 500, obwohl in den Zweimann-Bootsklassen zumindest ein Rennen gesegelt werden konnte. Die Schweden Martin und Axel Johansson durchbrechen mit ihrer Führung in der international stark besetzten WM der RS 500 die britische RS-Übermacht, die durch die Führungen von Josh Metcalfe/Mille Alcock (RS 200 Gold Cup) und Steve Restall/Chris Stubbs (RS 400 EM) dokumentiert wird.

__Ergebnisse __ Laser Standard (Endergebnis nach vier Wettfahrten) 1. Gerald Williams (Hongkong) 6 Punkte, 2. Philipp Roitsch (Hamburg) 13, 3. Eric Malach (Zarrentin) 15, 4. Michael Nissen (Tutzing) 25, 5. Roger Schulz (Uerdingen) 27, 6. Jonas Nissen 32

RS 200 Gold Cup (Zwischenstand nach sechs Wettfahrten) 1. Josh Metcalfe / Mille Alcock (Großbritannien) 7, 2. Jack Holden / Amy Yeoman (Großbritannien) 16, 3. James Penty / George Stainforth (Großbritannien) 17, 4. Oliver Groves / Esther Parkhurst (Großbritannien) 19, 5. Julian Bradley / Helen Cafferata (Großbritannien) 21, 6. Andrew Peters / Jill Peters (Großbritannien), 25

RS 400 EM (Zwischenstand nach sieben Wettfahrten) 1. Steve Restall / Chris Stubbs (Großbritannien) 15, 2. David Brown / Rebecca Witt (Großbritannien) 17, 3. Stewart Robertson / Sarah Robertson (Großbritannien) 21, 4. Ben Robertson / Jenny Douglas (Großbritannien) 22, 5. Howard Farbrother / Dan Brexit Martin (Großbritannien) 32, 6. Jon Heissig / Nicky Griffin (Großbritannien) 37

RS 500 WM (Zwischenstand nach sechs Wettfahrten) 1. Martin Johansson / Axel Johansson (Schweden) 11, 2. Pim Van Vugt / Lisa Van Vugt (Niederlande) 12, 3. Federico Maccari / Stefano Costini (Italien) 17, 4. Peter Curtis / James Curtis (Großbritannien) 22, 5. Francesco Bozano Gandolfi (Italien) 23, 6. Peter Bökmark / Martin Persson (Schweden), 33

J/22 German Open (Zwischenstand nach drei Wettfahrten) 1. Reiner Brockerhoff (Duisburg) 10, 2. Svend Hartog (Lübeck) 13, 3. Lutz Thiel (Hamburg) 13, 4. Frank Lammerskitten (Flensburg) 14, 5. Christian Rieckborn (Wiesbaden) 15, 6. Martin Menzner (Stein) 19

Das Segel-Programm für Freitag, den 29. Juli Entscheidungen Meisterschaften 11.30 Uhr: WM: RS 500 (SAP Media Race Course) 11 Uhr: Gold Cup: RS 200 (Bahn Foxtrott) 11 Uhr: EM: RS 400 (Bahn Foxtrott) 11 Uhr: EM: RS 100 und RS Aero (Bahn Golf)

laufende Wettbewerbe Meisterschaften 11 Uhr: WM: Splash Blue (Bahn Hotel) 11 Uhr: Euro Cup: Splash Red (Bahn Hotel) 11 Uhr: IDM Masters: Laser Standard/Radial (Bahn Charlie) 11 Uhr: German Open: J/22 (SAP Media Race Course) 11 Uhr: German Open: Musto Skiff (Bahn Delta)

Ranglisten-Regatta 11 Uhr: Formula 18 (Bahn Delta)

Hermann Hell

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
Meldungen Alle Artikel
Veröffentlicht am : 28.07.2016