Meldung aus dem Musto Skiff-Klassenraum :

Andi Lachenschmid bejubelt seinen WM-Titel von Carnac. Foto Ian Roman

Skiff-WM

Andi Lachenschmid triumphiert bei Musto-Skiff-WM

Die deutschen Segler sind an der Weltspitze des Musto-Skiff-Klasse angekommen. Andi Lachenschmid (Augsburg) hat sich in Carnac/Frankreich den WM-Titel gesichert. Nach Tagen des Schwachwindes bewies Lachenschmid auch im heftigen Wind Stehvermögen, trotzte auch einem Schaden am Boot und ging aus zehn Wettfahrten als großer Triumphator hervor.

Am Finaltag baute sich sich schnell eine Brise mit 18 Knoten und einer schwierigen Welle auf, die die 74 Teilnehmer vor große Herausforderungen stellte. Lachenschmid startete mit einem soliden sechsten Platz in den Tag und wahrte damit seine Führung. Da inzwischen acht Rennen absolviert waren, kam nach den Klassenvorschriften der zweite Streicher ins Spiel und das machte das Geschehen noch einmal spannend.

Rennen neun ging dann für Lachenschmid daneben. Er war an der Spitze des Feldes nicht zu finden und nach dem Zieldurchgang auf Rang 22 musste der Augsburger den Reparatur-Service von Ovington Boats in Anspruch nehmen, da ein Wing gebrochen war. Doch die Skiff-Hersteller arbeiteten schnell, und rechtzeitig zum abschließenden Rennen war der Deutsche wieder an der Linie. Bei Winden von 22 bis 23 Knoten lieferten sich die Akteure ein spektakuläres Rennen mit zahlreichen Kenterungen. Lachenschmid blieb jederzeit im Bilde, kreuzte die Linie auf Rang vier und sicherte sich damit den Titel mit einem satten Vorsprung von 20 Punkten vor den Briten Goerge Hand und Dave Poston.

Lachenschmid hat nun Ex-Europameister Frithjof Schwerdt als bisher erfolgreichsten deutschen Musto-Skiff-Segler bei einem internationalen Event abgelöst. Damit ist ein großer Showdown bei den German Open zur Travemünder Woche garantiert.

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
Meldungen Alle Artikel
Veröffentlicht am : 12.06.2016