Meldung aus dem OK-Jolle-Klassenraum :

Bei bestem Spätsommerwetter segelten die OK-Jollen ihre IDM. Foto TSV Schilksee

Regattasegeln

André Budzien siegt bei OK-IDM vor Schilksee

Der zweimalige Weltmeister André Budzien hat sich in souveräner Manier den Deutschen Meistertitel der OK-Jollen vor Schilksee ersegelt. Nach neun Wettfahrten und fünf Rennsiegen sicherte sich der Schweriner den Titel vor Oliver Gronholz (Bad Segeberg) und dem Polen Tomas Gaj.

Die IDM der OK-Jollen war einer der Höhepunkte im Jubiläumsjahr der Segelabteilung des TSV Schilksee. Im 50. Jahr ihres Bestehens unterstrich der TSVS mit der Ausrichtung der Meisterschaft seine besondere Verbindung zu der Klasse, die seit jeher von den Schilkseer Seglern unterstützt wird. Sehr zufrieden mit der Veranstaltung zeigte sich Norbert Petrausch, der Klassenvorsitzende der OK-Jollen und Mitglied im TSV Schilksee.

Bei nahezu idealen Segelbedingungen wurde die Überlegenheit von André Budzien deutlich, der sich gegen die internationale Konkurrenz aus Deutschland, Polen, den Niederlanden, Dänemark und Neuseeland durchsetzte. Gleich zum Start in die Regatta legte Budzien eine Serie von drei Rennsiegen in Folge hin, lag damit von Beginn an deutlich vor dem Feld der 39 Konkurrenten und ließ sich diese Vorgabe nicht mehr nehmen.

Gronholz segelte ebenfalls eine starke Serie mit Platzierungen ausschließlich in den Top-6, wies am Ende aber einen Rückstand von 12 Punkten zu Budzien auf. Im Feld der Geschlagenen rangierte auch Greg Wilcox aus Neuseeland, der für den Potsdamer SV startet, seit Jahrzehnten in der absoluten Weltklasse mitsegelt und bei der IDM als Gesamt-Fünfter den Preis für den schnellsten OK-Segler über 55 Jahre erhielt.

Ralf Abratis

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
Meldungen Alle Artikel
Veröffentlicht am : 07.09.2016