Meldung aus dem Optimist-Klassenraum :

Staatssekretär Frank Nägele (rechts) und Matthias Graf zu Castell-Rüdenhausen übergaben die Optis an die Vereine. Foto ra

Nachwuchsförderung

IMMAC macht die 100 voll!

Bereits zum fünften Mal hat sich die IMMAC Sailing Academy in besonderer Weise um das Nachwuchs-Segeln verdient gemacht. Der Investment-Spezialist für soziale Investitionen hat bei den Schleswiger Werkstätten 28 Optimisten fertigen lassen und diese am Freitag an zwölf Vereine aus ganz Deutschland vergeben.

Damit setzt IMMAC seine Nachwuchsförderung fort. In den vergangenen Jahren sind nunmehr 100 Optimisten gefertigt worden. Der 100. Opti wurde gestern allerdings noch zurückgehalten, er wird auf der hanseboot überreicht.

Mit dem Optimisten-Projekt engagiert sich der IMMAC Förderverein, der auch hochklassige Segler fördert, für den Breiten-Segelsport. Vereinen und Schul-Initiativen soll damit die Möglichkeit gegeben werden, Kindern und Jugendlichen Segeln kostenlos zu ermöglichen. Und diese Idee findet immer mehr Anklang. Vor Bewerbungen für die 28 Optimisten konnte sich der Förderverein gar nicht retten. „Wir hätten auch 189 Optis vergeben können“, berichtete Matthias Graf zu Castell-Rüdenhausen, Geschäftsführer der IMMAC Sailing Team GmbH. „Es ist ein tolles Projekt. Wir machen das sehr gern und wollen es auch fortsetzen.“ In diesem Jahr wurde die bisher größte Menge an Optimisten vergeben. „Wir wollten die 100 gern voll machen“, so Graf zu Castell-Rüdenhausen. Auf großen Zuspruch stößt das Projekt dabei nicht nur bei den Vereinen, sondern auch bei Co-Sponsoren. Diesmal waren die BKB-Bank, die apm gGmbH und Baker Tilly Roelfs sowie ein weiterer Mäzen mit an Bord, um diese Großmenge an Jüngstenjollen bei den Schleswiger Werkstätten, bei denen Menschen mit Behinderungen arbeiten, fertigen zu lassen. Die IMMAC-Optis überzeugen durch eine robuste Fertigung und viel Liebe in der Detailfertigung bei den Holzarbeiten von Schwert und Ruder.

Auch in der Politik findet das Projekt hohe Anerkennung. Dr. Frank Nägele, Staatssekretär im SH-Wirtschaftsministerium, war wie bereits im vergangenen Jahr zur Taufe und Übergabe der Optis nach Kappeln an die Schlei gekommen: „Ich freue mich über dieses Inklusions-Projekt für Menschen mit Behinderungen und die Jugendlichen im Segelsport. Es ist auch ein Beleg für die gute Zusammenarbeit zwischen schleswig-holsteinischen Unternehmen mit den Schleswiger Werkstätten und der IMMAC, die ihren Geschäftssitz in Rendsburg hat.“ Nägele, selbst Segler, lobte auch die Vertreter der anwesenden Vereine und Segel-AGs. „Ihr Einsatz ist nicht hoch genug zu bewerten. Das Ehrenamt hält die Gesellschaft zusammen.“

Und dann war für die Vereine der große Moment gekommen, dass sie ihre Boote in Besitz nehmen und taufen konnten. Graf zu Castell-Rüdenhausen und Nägele gingen von Boot zu Boot und gaben gemeinsam mit den Kindern oder Vereinsverantwortlichen den Optimisten ganz individuelle Wünsche mit auf den Weg. Im Mittelpunkt der Bewerbungen hatte für die meisten Vereine dabei gestanden, dass sie die „Jugendarbeit wieder voranbringen“ wollten, wie es die Segler aus Deggendorf formulierten.

Für die SV Flensburg war die Mitteilung, bei der Opti-Vergabe dabei zu sein, ein echter Glückstreffer gewesen. „Wir hatten schon konkret über den Kauf von zwei Optis nachgedacht. Da kam die Nachricht genau im richtigen Moment“, berichtete Dr. Marcus Ott, der 1. Vorsitzende der SVF. Die Jugendarbeit der Flensburger ist dabei wie bei den anderen Vereinen idealtypisch für die IMMAC-Idee. Gemeinsam mit den Schulen der Region werden bei der SVF seit diesem Schuljahr 41 Kinder an den Segelsport herangeführt. Um diesen Ansturm bewältigen zu können, war eine Aufstockung der vereinseigenen Flotte unbedingt nötig.

Nach der Taufe gingen die jungen Segler trotz kalter Temperaturen noch auf die Schlei, bevor die Optimisten verladen und in ihre Vereine gebracht wurden. Diese zwölf Clubs und AGs erhalten in diesem Jahr Optimisten von der IMMAC Sailing Academy:

SV Malente-Gremsmühlen

Mühlenberger SC

SV Flensburg

SV Lemkenhafen Fehmarn

SWSV am Hans-Geiger-Gymnasium

SV Friedrichsort

SC Störtebecker

Die Segler Deggendorf

SC Prien Chiemsee

Augustum-Annen-Gymnasium

WSV Mönkeberg

WSC Wittensee

Ralf Abratis

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
Meldungen Alle Artikel
test

Ein Bayer entführte einen Titel

Landesjugend- und Jüngstenmeisterschaft: Flaute zum frühzeitigen Abschluss – 150 Nachwuchssegler/innen warteten vergebens

Veröffentlicht am : 07.10.2016