Meldung aus dem Alle Klassen-Klassenraum :

Per Videobotschaft wirbt das Next Generation Team Germany um Unterstützung.

Red Bull Youth America's Cup

Frist verlängert: Next Generation Team hofft weiterhin auf Start beim Youth AC

Die 100-Euro-Kampagne des Next Generation Team Germany (NGTG) hat zwar noch nicht den erhofften Erfolg beschert, doch die Kampagne um Paul Kohlhoff, die ein deutsches Nachwuchsteam an den Start zum Red Bull Youth America's Cup (RBYAC) bringen will, kann weiter hoffen. Die Entscheidung darüber, welche Nachwuchsteams zu dem Ereignis nach Bermudas eingeladen werden, wurde vertagt.

Statt wie zunächst angegeben, bis zum 15. Dezember die Nachrichten zu verschicken, ist nun der 15. Januar als Verkündungstermin anvisiert. Die deutsche Mannschaft hat aus sportlichen Gründen mit Olympiasegler Paul Kohlhoff am Ruder gute Chancen, doch für das Budget fehlen noch rund 20.000 Euro. Um den fehlenden Betrag einzuspielen, hatte die Mannschaft vor zehn Tage eine Art Crowdfunding-Aktion ins Leben gerufen. 300 Unterstützer sollten gefunden werden, die jeweils 100 Euro spenden, um den Start möglich zu machen. Dafür werden die Spender mit ihrem Slogan oder ihrem Namen auf dem Wing des foilenden AC45-Katamarans verewigt.

107 Spender haben bisher auf das Konto der deutschen Kampagne eingezahlt. Damit fehlen noch 193 Spender. Und die Verlegung der Entscheidung kommt dem NGTG gelegen, obwohl es gern die Entscheidung über eine Einladung gehabt hätte.

„Unser Ziel ist es, die Finanzierung unseres Projekts bis zum 15. Januar gesichert zu haben und das anschließend mit allen Spendern, Freunden und Unterstützer auf der Boot in Düsseldorf zu feiern. Lasst uns das gemeinsam packen wir sind auf einem guten Weg!“, berichtet die Kampagne auf ihrer Website. Somit wird die Spendensammlung weitergeführt.

Infos und Kontodaten auf www.youthamericascup.de

Ralf Abratis

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
Veröffentlicht am : 16.12.2016