Meldung aus dem Alle Klassen-Klassenraum :

Die Laser erlebten die Lübecker Bucht bei ihren Deutschen Jugendmeisterschaften im Rahmen der Travemünder Woche gerade von ihrer seichten Seite. Foto segel-bilder.de

LJM in Travemünde

Lübeck lädt zum LJM-Event mit 49er-IDM

Noch sind die Jugend-Segler im Norden zwar mitten im Ferien-Modus. Doch mit dem Auslaufen des Hochsommers sollte der Blick auch schon wieder auf das nächste Großereignis gerichtet werden. Denn vom 10. bis 11. September stehen die Landesjugend- und jüngstenmeisterschaften des Seglerverbandes SH in den offiziellen Nachwuchsklassen in der Lübecker Bucht an.

Nachdem die Meisterschaften in den vergangenen vier Jahren vor Schilksee ausgetragen wurden, geht das Ereignis nun in die Hände der Ausrichter vom Lübecker YC und Lübecker SV über.

Und das Event birgt einen besonderen Höhepunkt. Denn zeitgleich mit der LJM wird die deutsche Meisterschafte der 49er und 49erFX ausgetragen – beste Chancen also, dass die Jugendsegler auf die frischgebackenen Bronzemedaillen-Gewinner von Rio, Erik Heil und Thomas Plößel, treffen.

Auf dem Revier, das gerade erst 1250 Segler zur Travemünder Woche beheimatete, sollen im September die Segler in den Einhand-Klassen Optimist A und B, O'pen Bic und Europe, im Laser 4.7 und Laser Radial sowie bei den Zweimann-Klassen Teeny, 29er, 420er und Pirat über die verschiedenen Bahnen geschickt werden.

Event-Areal für die 400 bis 500 erwarteten Segler wird die Jollen- und Katamaran-Station des LYC am Mövenstein sein. Dort werden die Boote liegen und das Race-Office aufgebaut sein. Eine Campingfläche befindet sich unweit am Kowitzberg. Bereits am Freitag, 9. September, wird der Check-In eröffnet, am Samstag, 10. September, geht es dann nach der Eröffnungsfeier um 9 Uhr und der anschließenden Steuerleutebesprechung zu den ersten Wettfahrten auf das Wasser. Das erste Startsignal soll um 11 Uhr fallen. Für alle Klassen außer den 29ern sind sechs Rennen geplant, die Jugendskiffs wollen sogar bis zu zehn Wettfahrten in die Wertung bringen. Letzte Startmöglichkeit ist am Sonntag um 14 Uhr.

Auf dem idyllisch gelegenen Vereinsgelände wird am Samstagabend ein gemeinsames Abendesssen angeboten.

Die vergünstigte Meldegebühr von 40 Euro für die Einhand- und 60 Euro für die Zweihand-Klassen gilt noch bei Meldungen bis zum 29. August. Danach gilt bis zum offiziellen Meldeschluss am 5. September das normale Meldegeld in Höhe von 60/80 Euro. Nachmeldungen werden bis zum Morgen des 10. September mit einem zusätzlichen Aufschlag von 50 Prozent angenommen.

Meldungen über das Portal www.manage2sail.com. Dort steht auch die Ausschreibung zum Download bereit.

Für viele Segler wird die LJM auch Testregatta für die Travemünder Woche 2017 sein, denn dann werden vor Travemünder die deutschen Jugendmeister in den offiziellen Nachwuchsklassen ausgesegelt.

Ralf Abratis

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
Veröffentlicht am : 19.08.2016