Meldung aus dem Alle Klassen-Klassenraum :

Per Videobotschaft wirbt das Next Generation Team Germany um Unterstützung.

Youth America's Cup

Mit 100 Euro sind Sie dabei – auf dem Wing des deutschen AC45!

Es ist nur ein kleiner Schritt bis zum zweiten Start eines deutschen Teams beim Youth America's Cup. Und jeder kann mit einem kleinen Beitrag helfen, die Crew tatsächlich nach Bermudas zu bringen. Zum Erreichen des vollständigen Budgets fehlt dem Team Next Generation um Steuermann Paul Kohlhoff nur noch ein Betrag von 30.000 Euro. Daher hat die Kampagne eine Art Crowdfunding-Aktion initiiert.

300 mal 100 Euro lautet die Devise, um eine kleine Schar von Fans zu animieren, ein Teil der Kampagne zu sein. Die ersten Beträge sind im Rahmen der „100-Euro-Challenge“ schon eingegangen, so dass die Chance groß ist, das Ziel bis zum 15. Dezember erreichen zu können. Dann wird feststehen, welche Teams zum Red Bull Youth America's Cup zugelassen werden. Sportlich haben die Deutschen bei einem Testtraining vor Brest ihre Klasse schon unter Beweis gestellt und viel Lob eingeheimst. Jetzt gilt es noch, das Budget zu stemmen. Und das möchte das Team gern mit der Segelgemeinschaft zusammen tun.

Die Mannschaft holt mit der „100-Euro-Challenge“ die Gönner im wahrsten Sinne des Wortes mit an Bord. Denn jeder Spender wird auf dem Wing des Bootes verewigt. Bei einer Einzahlung auf das Konto des Teams wird der Betreff – das kann der Name sein oder auch ein Gruß – für einen Eintrag auf dem Wing genommen.

Einzahlungen sind ganz einfach möglich – entweder direkt auf das Konto des Teams oder über Paypal. Beide Optionen sind auf der Homepage des Next Generation Teams Germany (www.youthamericascup.de) hinterlegt. In einem Video und über Facebook macht Paul Kohlhoff für die Aktion Werbung (http://youthamericascup.de/100-euro-challenge/).

Ralf Abratis

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
Veröffentlicht am : 06.12.2016