Meldung aus dem Alle Klassen-Klassenraum :

Vermarkter Uwe Bergmann, die LYC-Vorsitzende Andrea Varner-Tümmler, Gesamt-Wettfahrtleiter Brian Schweder, Projektmanagerin Birgit Stamp-Oehme, der Sportliche Leiter Jens Kath, Frank Schärffe, Geschäftsführer Travemünder Woche gGmbH, und TW-Pressesprecher Ralf Abratis (von links) freuen sich auf die 128. Travemünder Woche. Foto: segel-bilder.de

Travemünder Woche

Travemünder Woche: Countdown bis zur Eröffnung läuft

Die Travemünder Woche beginnt zwar erst am Freitag, 21. Juli, um 18 Uhr offiziell, doch tatsächlich ist die Regatta- und Festivalwoche in ihrem 128. Jahr bereits voll angelaufen. In drei Tagen eröffnet Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe gemeinsam mit Daniel Günther, dem Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein, die Regatta- und Festivalwoche.

Seit dem heutigen Dienstag, 18. Juli, sind die Campingplätze für die Teilnehmer geöffnet. Etliche Athleten sind bereits auf den Bahnen in der Lübecker Bucht im Training, der Aufbau der gesamten Infrastruktur läuft schon seit Tagen, und die Planung für die schönste Regattawoche der Welt beginnt ohnehin immer mit dem Abschluss der vergangenen Travemünder Woche. Zur Pressekonferenz veröffentlichten die Verantwortlichen nun das Programm der 128. Travemünder Woche.

Mit hoher Polit-Prominenz wird die Travemünder Woche am Freitag eröffnet. Traditionell wird der Bürgermeister der Hansestadt dann um 18 Uhr von der „Lisa von Lübeck“, dem Nachbau einer historischen Kraweel, das Signal „Heißt Flagge!“ geben. Für Bernd Saxe wird dies ein besonderer Moment sein. Denn zur Bürgermeister-Wahl im Herbst tritt er nicht mehr an, daher ist dies seine letzte Travemünder Woche als Lübecker Verwaltungschef. Seinen ersten Auftritt auf der „Lisa von Lübeck“ an der Überseebrücke wird Ministerpräsident Daniel Günther haben. Gerade vor knapp vier Wochen durch den Landtag gewählt, hat er sofort die Schirmherrschaft für das Großevent übernommen und ist auch gleich zur Eröffnung dabei. Zum Volksbank Rotspon-Cup am Mittwoch, 26. Juli, schickt Günther allerdings seinen Innenminister Hans-Joachim Grote.
Neben der Polit-Prominenz stehen aber vor allem die Athleten im Mittelpunkt. Von Freitag, 21. Juli, an werden rund 1500 Sportler in 823 Booten aus 20 Nationen erwartet. Dabei geht es für die Segler der Bundesliga am vierten Spieltag in beiden Ligen um wichtige Punkte für die Tabelle. Der hochtalentierte Segelnachwuchs segelt um die Deutschen Jugend- und Jüngstenmeisterschaften in elf Disziplinen, die J/22 ermitteln bei den German Open ihre beste deutsche Crew, und die Trias sind zum 40. Mal in Folge vor Travemünde am Start. Dazu kommen die Seesegler mit ihren Regatten um die Siege in der Mittelstrecke, bei der Langstrecke über Nacht und schließlich bei den SAP Up-and-Downs.

„Die Bedeutung der Travemünder Woche für Schleswig-Holstein wird durch die Schirmherrschaft und den Auftritt des Ministerpräsidenten Daniel Günther zur Eröffnung dokumentiert. Zudem freuen wir uns, dass der Innenminister Hans-Joachim Grote zum Volksbank Rotspon Cup antreten wird. Seglerisch ist die Travemünder Woche für Athleten jeden Alters und jeder Leistungsklasse das perfekte Umfeld“, sagt Andrea Varner-Tümmler, die Vorsitzende des Hauptausrichters Lübecker Yacht-Club.

Wie gut die Travemünder Woche auch im wirtschaftlichen Umfeld aufgestellt ist, betont Frank Schärffe, der Geschäftsführer der Travemünder Woche gGmbH: „Wir haben einen hohen Stand von Partnern und Sponsoren, die uns seit Jahren treu sind. Dazu kommen nach und nach weitere Unterstützer. Es ist zwar richtig, dass es schwieriger ist, eine Woche mit hohem Jugendanteil zu vermarkten. Aber aufgrund unserer guten Verbindung zu den Partnern sind wir in der schönen Position, auf spontane Zuwendungen nicht angewiesen zu sein. Aber wir werden in diesem Jahr auch durch Landesmittel und die Sparkasse zu Lübeck unterstützt.“ Auf starke Unterstützung kann Schärffe auch durch die Stadt und die Bau-Investoren in Travemünde setzen, die die Baumaßnahmen auf die Travemünder Woche abstimmen.

Die sportliche Leitung der Travemünder Woche hat durch die Setzung der drei Schwerpunkte ein klar strukturiertes Programm vor sich: „Mit der Bundesliga am ersten Wochenende und den Deutschen Jugend- und Jüngstenmeisterschaften von Montag bis Sonntag sind zwei Schwerpunkte sehr klar auseinander gehalten. Die Seesegler kommen auf den verschiedenen Streckenlängen die gesamte Woche zum Zuge. Das lässt sich alles sehr gut koordinieren“, sagt Jens Kath, der Sportliche Leiter der TW. Der Gesamt-Wettfahrtleiter Brian Schweder guckt mit Spannung, aber auch mit großer Gelassenheit auf die Wettbewerbe: „Durch unseren Partner SAP, der sämtliche Teilnehmer tracken wird, sind wir in der glücklichen Lage, immer zu wissen, wo die Segler sind. Das erhöht die Sicherheit, sorgt aber auch für perfekte Übertragungs- und Analysemöglichkeiten der Regatten.“ Diese Übertragung wird in diesem Jahr erstmals nicht nur auf dem SAP Sail Cube, sondern auch auf zwei zusätzlichen Großbildschirmen stattfinden. Damit rückt der Segelsport noch näher an die Besucher.

Großes Lob für das Segelprogramm zur TW kommt von Goetz-Ulf Jungmichel, DSV-Generalsekretär: „Da die gemeinsamen Deutschen Jugend- und Jüngstenmeisterschaften nur alle vier Jahre stattfinden, sind sie das Highlight im Jugend- und Jüngsten-Segelkalender. Alle Jugend- und Jüngstenklassen haben die Möglichkeit, hier zusammenzukommen und acht Tage miteinander zu verleben. Hier trifft Klein auf Groß, da gibt es viel zu gucken und zu lernen. Für den Deutschen Segler-Verband und vor allem für die Seglerjugend ist das ein ganz besonderes Event, das es so in Deutschland kein zweites Mal gibt. Im Rahmen der Travemünder Woche wird hier neben spannenden Wettfahrten auch an Land einiges geboten, so dass auch die vielen mitreisenden Familien gut versorgt sind.“

Auch das Festivalpublikum kommt auf seine Kosten und kann eine neu gestaltete TW erleben. „Mit der Unterstützung der Stadtwerke Lübeck wird der Brügmanngarten zum feinen Festival-Garten umgestaltet. Die Besucher werden hier nicht mehr auf eine Großbühne schauen, sondern bekommen ein buntes Festivalprogramm geboten mit Performance-Künstlern, unplugged-Musik und diversen Foodtruck-Angeboten. Für die Kinder wird die Riesenrutsche des Schauinsland-Reisen City-Slide aufgebaut“, berichtet Uwe Bergmann von der Hamburger Agentur uba, die das Festivalgeschehen auf die Beine stellt. Mit der Umgestaltung des Brügmanngarten geht die Verlegung der Festivalbühne zur Lotsenstation einher. Auf der Stadtwerke Lübeck Bühne am Lotsenturm wird es die gesamte Woche über spannende Musikacts geben. Und neu im Programm ist der Aufbau des Holsten-Biergarten „Ankerplatz“, der an der Strandalle das norddeutsche Gegenstück zum bayerischen Biergarten an der Travepromenade bildet. „Wir greifen zur Travemünder Woche immer wieder Trends auf. Manchmal verändern wir uns in kleineren Schritten, diesmal machen wir einen größeren Schritt“, sagt Uwe Bergmann.

Ralf Abratis

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
Veröffentlicht am : 18.07.2017