Andrang an der SZ-Pier

Berliner Boots- und Freizeitmesse BOOT & FUN mit über 43.000 wassersportbegeisterten Besuchern an vier Tagen.

Vier Tage lang lag Berlin nicht nur im Zentrum von Europas größtem Wassersportrevier, sondern auch im Zentrum der Aufmerksamkeit der Wassersportbranche. Eine der wichtigsten Messen Deutschlands für den Binnen- und Küstenbereich präsentierte ein umfassendes Angebot. Groß war der Andrang in der Halle 25 an der SZ-Pier, an der elf Segelboote angelegt hatten.

Die mehr als 700 Aussteller berichteten von einer sehr positiven Resonanz und meldeten gute bis sehr gute Verkäufe. Einer von ihnen ist Armin Burchardi von Aquamarin Boote: „Neben den Besuchern ist es für uns vor allem wichtig, unsere Kunden zu treffen. Wir haben auch gut verkauft. Wir brauchen diese Messe, weil wir Hauptstadt sind – und eine Wasserstadt.“
Daniel Barkowski, Projektleiter BOOT & FUN BERLIN: „Der Aufwind im Wassersport war auf der Veranstaltung in den verschiedenen Segmenten deutlich spürbar. Das belegen auch die Zahlen der Ausstellerbefragung.“
Die Mehrheit der Aussteller ist mit der Veranstaltung 2018 zufrieden. So gaben zum Beispiel rund 90 Prozent der Aussteller an, zufrieden oder sehr zufrieden mit ihrer Beteiligung zu sein. Zum erfolgreichen Auftakt am Vorabend der Messe, der GALA DER BOOTE, und an den vier Messetagen kamen insgesamt über 43.000  Besucher zur Berliner Bootsmesse.

Anzeige

Aussteller-Stimmen

Susanne Wollin, Kielwasser:
„Für uns war die Messe wirklich erfolgreich. Wir konnten gute Kontakte sammeln, die wir dann nachakquirieren. Für uns zählt nicht die Masse, sondern die Qualität der Besucher und die ist hier sehr gut. Im Anschluss werden wir sicher noch Boote verkaufen.“

Thorsten Bergheim, BM-Yachting:
„Wir hatten gute Gespräche, auch mit Leuten mit Kaufabsichten. Daher sind wir sehr begeistert von der Messe. Auf uns hat die Messe den Eindruck gemacht, dass sehr viele Aussteller da sind, die sich auf Wachstumskurs befinden.“

Armin Burchardi, Aquamarin Boote:
„Neben den Besuchern ist es für uns vor allem wichtig, unsere Kunden zu treffen. Wir haben auch gut verkauft. Wir brauchen diese Messe, weil wir Hauptstadt sind – und eine Wasserstadt. Sie gehört einfach zu Berlin.“

Frank Schaper, B1 Yachts:
„Mir hat diesmal das Flair sehr gut gefallen. Die Hallen wirkten schöner und das hat sich positiv auf unser Geschäft ausgewirkt. Emotion ist beim Bootskauf wichtig: Man will anfassen und testen und dafür muss das Ambiente stimmen. Das hat die Messe in diesem Jahr gut geschafft.“

Hasso-Christian Höher, Pantaenius Yachtversicherungen:
„Die Messe war gut besucht, besonders die Gala der Boote. Wir haben gute Gespräche mit interessierten Besuchern geführt, und auch bestehende Kunden nutzen die Gelegenheit, sich mit Fragen am Stand an uns zu wenden. “

Nadine Wieland, Marine Store 2000:
„Für uns ist die Messe absolutes Neuland. Wir sind zum ersten Mal hier und es hat uns gut gefallen, eine durchaus sympathische Messe. Wir haben von allem ein bisschen dabei und verkaufen gut.“

Karuboats, Malte Schmidt:
„Wir sind zum ersten Mal auf der Messe und hatten viele interessierte Besucher, die viel Fachwissen hatten. Die Gala der Boote und das Wochenende waren besonders stark. Wir sehen die Messe vor allem als Multiplikator und hoffen, unsere Marke dadurch bekannter zu machen.“

Nach ihrer gelungenen Premiere findet die BOOT & FUN Inwater, die In Water Boat Show der BOOT & FUN BERLIN, vom 30. August bis 1. September 2019 in Werder (Havel) zum zweiten Mal statt.
Die BOOT & FUN BERLIN 2019 findet vom 21. bis 24. November 2019 statt, die GALA DER BOOTE am 20. November 2019.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht