Boatpark App hilft bei der Liegeplatzsuche

Das schweizerische Startup Boatpark möchte mit seiner App bei der Suche nach freien Gästeliegeplätzen helfen.

Die Saison geht los und es geht auf den ersten Törn: Stellt sich natürlich die Frage, ob im nächsten Hafen ein Liegeplatz frei ist. Genau bei dieser Thematik setzt das Startup Boatpark an. Mit Hilfe der kostenlosen Boatpark App sollen sich Skipper zeitraubend Telefon- oder Emailanfragen im Zielhafen sparen können und sich somit die Törnplanung vereinfachen lassen.

Das Prinzip ist einfach: Liegeplatzinhaber geben ihren Hafenplatz beim Auslaufen mit einem Wisch in der App frei. Das erhöht das Angebot an freien Gästeplätzen und andere Skipper*innen könnnen so sehen, ob im entsprechenden Hafen etwas frei ist. Die App übermittelt dann die Crew- und Schiffsdokumente corona-konform direkt an den Hafen. Hafenbetreiber haben die Möglichkeit über die App die Liegeplatzgebühren zu kassieren.

Laut dem schweizerischen Unternehmen wurde die App bereits 5.000 Mal heruntergeladen und hat mehr als 200 Hafenplätze erfasst.

Weitere Informationen auf: www.boatpark.app

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht