Die vergessenen Inseln

Buchtipp: Die vergessenen Inseln

Thomas Käsbohrer erkundet seit Jahren die Küsten des Mittelmeeres und ein etwas anderes Buch über das Meer und seine Reisen geschrieben

Die vergessenen Inseln‘ nennt Thomas Käsbohrer sein Buch und macht damit leider nicht unbedingt jeden neugierig. Das ist schade, denn aus dem Einheitsbrei von persönlichen Befindlichkeiten, Bordkasse, Fun und Frust, aus dem etliche ‚Segelliteratur‘ gestrickt ist, ragt sein 500 Seiten starkes Buch heraus. Das Mittelmeer ist Käsbohrers Revier, und das hat viel mehr zu bieten als schöne Strände und angesagte Bars. Es ist ein Meer voller Geschichte, drei Kontinente und noch viel mehr Kulturen verbindend. Von Insel zu Insel reisend, taucht sein Reisebericht immer wieder tief in die Geschichte ein und vermittelt ein Verständnis für die historische Bedeutung eines jeden angelaufenen Ortes. Er kombiniert historische Ereignisse mit phantasievollen Apercus auf angenehm unprätentiöse Weise und erinnert damit an die klassischen Reiseschriftsteller. In einer Zeit voller sinnfreier ‚Events‘ erinnert uns der Autor: Die Meere befahren um Neues zu sehen und Vergangenes zu verstehen, das ist Fahrtensegeln.


Thomas Käsbohrer  – Die Vergessenen Inseln
Verlag: Penguin- Verlag
ISBN: 978-3-328-10178-9
Preis: 15 Euro

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht