Advertorial

Kaufcharter: Der Traum vom eigenen Boot

Charterunternehmen bieten Yachten zum Kauf an, die sie anschließend in ihre Flotten integrieren. Je nach Vertrag erhalten die Eigner Mietzahlungen, freie Segelwochen und eine Rundumversorgung für das Schiff. Wir haben uns die Modelle eines der größten Anbieter, The Moorings, angesehen und sprachen mit zwei Eignern, die es in Anspruch genommen haben

Yachteignerprogramm

Eine besondere Variante von Kaufcharter stellt das Programm garantiertes monatliches Einkommen dar, wie es Sunsail oder The Moorings anbieten. Der Eigner kauft ein Schiff über Sunsail oder The Moorings aus dem Yachteignerprogramm und lässt es verchartern. Während der Programmlaufzeit, in der sich das Unternehmen um Liegeplatzgebühren, Versicherungen, Wartung etc. kümmert, erhält er ein monatliches Einkommen, bzw. eine Mietgebühr, unabhängig von den erzielten Charterwochen. Der Fokus liegt hier auf unkompliziertem Urlaubssegeln, und zwar weltweit. Sollte die eigene Yacht schon verchartert sein, kann eine vergleichbare aus dem riesigen Flotten-Pool genutzt werden oder eine größere, für die man dann eine geringe upgrade-Gebühr bezahlt.

Dazu muss man wissen, dass Sunsail und The Moorings die größten Charterflotten der Welt unterhalten, mit Stützpunkten in den meisten beliebten Segelrevieren. Monohulls kommen von Beneteau und Jeanneau, Multihulls von Leopards Catamarans und Lagoon. Die am Stützpunkt stationierten Schiffe sind neu und bis maximal sechs Jahre alt. Sie gehören Eignern aus aller Herren Länder. Viele von ihnen haben ihre Schiffe im Rahmen des garantierten monatlichen Einkommens in die Flotte eingebracht.

Möglich werden Yachtkäufe für dieses Programm ab einer Eigenfinanzierung von 30 Prozent. Aktuell beträgt das monatliche Einkommen für eine Sunsail 38, die in einer Karibik-Basis stationiert ist, 1.200 Euro. Ausgehend von einer gängigen Programmlaufzeit von 52 Monaten (modellabhängig bis zu 67 Monate u. ä.) und den aktuell moderaten Zinsen reicht der Einkommens-Betrag annähernd aus, um die monatlichen Kreditraten zu decken. Wie hoch die verbleibende Restsumme ist, hängt natürlich von der Länge der Kreditlaufzeit, der Höhe des Eigenanteils und der Programmlaufzeit ab und kann im Vertrag individuell festgelegt werden.

Bonuspunkte

Entspricht der Jahres-Restbetrags einer zwei- bis dreiwöchigen Chartergebühr in der Hauptsaison, dürfte das garantierte Einkommens-Programm vor allem für Vielsegler interessant werden, denn zusätzlich zur monatlichen Miete erhält jeder Eigner Punkte, die er im Laufe des Jahres gegen Segeltage einlösen kann. Das sind 42 Punkte für frühzeitige Buchungen und 42 Punkte für kurzfristige Buchungen. Je nach Jahreszeit haben die Punkte unterschiedliche Werte. Segeltage, die in der Hauptsaison genommen werden, verschlingen zwei Punkte, in der Nebensaison wird ein Tag mit einem Punkt vergolten. 14 Punkte können an Freunde oder Verwandte in der Nebensaison verschenkt oder verkauft werden.

Segler, die ausschließlich in der Nebensaison unterwegs sind, erhalten so die Möglichkeit, bis zu zwölf Wochen im Jahr zu segeln. Als Eigner bezahlt man keine Chartergebühr, muss allerdings Ausgaben wie Endreinigung, Dingi-Nutzung, Benzin etc begleichen.

Familie Hundertmark hat sich den Traum eines eigenen Bootes erfüllt. Die Luwina liegt in der Karibik (Bild: Hundertmark)

Neueinstieg

Nach Ablauf der Programm-Zeit wird das Schiff entweder über das angeschlossene Maklerbüro verkauft (nach 52 Monaten Laufzeit wird derzeit ein Wiederverkaufswert von knapp 50 Prozent des Neuwerts angenommen) oder als Inzahlungnahme für einen Neueinstieg ins Programm verwendet. Natürlich kann man das Schiff fortan auch selbst nutzen.
Wir sprachen mit Herrn Hundertmark, der sich nach 30 Charterjahren für ein eigenes Schiff entschieden hat.

Herr Hundertmark, seit wann segeln Sie schon und was ist ihr Heimarevier?
Da ich bisher nur gechartert habe, kann ich gar kein Heimatrevier angeben. Am ehesten kommt da wohl das IJsselmeer in Frage, da es am nächsten an meinem Wohnort bei Bonn liegt.

Und in welchen Revieren sind Sie am liebsten unterwegs?
Bisher segle ich am liebsten im Mittelmeer. Dort gibt es viele kleine Orte aber auch schöne Buchten zu entdecken.

Wie oft zieht es Sie aufs Wasser?
Ich segle nur im Urlaub und an einem verlängerten Wochenende geht es seit 29 Jahren immer ins holländische Friesland (Heeger Meer). Im Schnitt sind es so drei Wochen im Jahr, die ich Segeln gehe.

In welcher Konstellation segeln Sie? Mit Familie, mit Freunden, mit Clubkameraden?
Zum Segeln gehe ich mit der Familie und mit Freunden. Ab und zu auch mal mit Arbeitskolleginnen und -kollegen.

Welche Gründe standen für Sie im Vordergrund, sich für das Yachteigner-Programm zu entscheiden?
Meine Frau und ich träumen von einer Auszeit auf einem Segelboot. Wenn alles zusammenpasst, möchten wir um die Welt segeln. Da neue Boote sehr teuer sind, kam für uns nur ein gebrauchtes Schiff in Frage. Und bei diesem Programm hat man ja am Ende der Laufzeit ein gebrauchtes Boot zu einem fairen Preis.

Ist das Schiff, das Sie so erworben haben, Ihr erstes Schiff oder hatten Sie bereits eigene Schiffe?
Es ist das erste Schiff. In den letzten 30 Jahren haben wir immer Schiffe gechartert.

Wie viel Zeit (in Prozent) verbringen Sie auf Ihrem Schiff?
In Prozent ist es schwer anzugeben. Wir waren in 2017 zwei Wochen auf unserem Schiff in der Karibik. Nach aktueller Planung werden wir 2019 noch mal zwei Wochen auf unserem Schiff verbringen und wahrscheinlich 2021 noch einmal. Im Jahr 2021 endet auch das Programm.

Wie viel Zeit (in Prozent) verbringen Sie auf einem Vergleichsschiff, aber im selben Revier Ihres Schiffes?
Das kann ich noch gar nicht beantworten. Wenn wir in der Karibik segeln, möchte ich das schon auf dem eigenen Schiff machen, um zu sehen, in welchem Zustand sie ist. Entweder wir buchen rechtzeitig oder wir verschieben unseren Urlaub, um aufs eigene Schiff zu kommen.

Ist die verbleibende Segelzeit aus dem Programm auf verschiedene Reviere verteilt?
Ja. Wir waren schon in Dubrovnik und Athen. Dieses Jahr sind Korfu und Seychellen geplant.

Geben Sie normalerweise Punkte an Freunde oder Verwandte ab, um das Punkte-Kontingent voll auszuschöpfen?
Ja, das haben wir letztes Jahr und dieses Jahr bereits gemacht. Für nächstes Jahr gibt es noch keine Pläne, aber vielleicht ergibt sich ja noch etwas.

Warum haben Sie einen Katamaran anstelle eines Einrümpfers gewählt?
Vor dem Kauf haben wir schon drei Segelurlaube auf einem Katamaran verbracht und waren über den Platz und das Raumangebot begeistert. Ein Katamaran vermittelt auch mehr Sicherheitsgefühl. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie meine Nichten auf dem Vordeck bei vier Windstärken gelesen haben. Auf einem Einrümpfer kann ich mir das gar nicht vorstellen.

Werden Sie das Schiff nach Ablauf des Programms übernehmen oder erwägen Sie einen Neueinstieg ins Programm?
Wir haben geplant, das Schiff am Ende des Programms zu übernehmen.

Aus welchen Gründen haben Sie sich für das Yachteigner-Programm der Firma Moorings entschieden?
Wir haben uns vor der Kaufentscheidung vier Anbieter von Yachteigner-Progammen angeschaut und verglichen. Moorings hat auf uns den besten und zuverlässigsten Eindruck gemacht. Es war von Anfang an klar, was wir zu welchen Konditionen bekommen. Bei dem garantieren Einkommensmodell muss man sich weniger Sorgen machen. Bei den anderen Anbietern ist das Einkommen von der Auslastung des Bootes abhängig. Bei einem Anbieter tauchten auf einmal noch Kosten für eine Überführung auf, die auf dem ausgehändigten Businessplan nicht erwähnt waren.
Außerdem war noch der Segelkatamaran von Leopard entscheidend. Das Konzept mit der nach vorne angeordneten Küche und der Tür zum Vordeck hat uns überzeugt. Und er segelt auch noch gut.

Welchen Service, der mit dem Yachteigner-Programm verbunden ist, genießen Sie am meisten?
Nach der guten Betreuung während der Kaufphase, genießen wir das Buchen von Segelurlauben. Die Mitarbeiter von Moorings sind sehr schnell und sehr zuverlässig. Aber auch das Eignertreffen auf der boot haben wir genossen, da wir weitere Eigner kennengelernt haben.

Vermissen Sie Service-Angebote, die vom Yachteigner-Programm nicht abgedeckt werden?
Da muss ich lange nachdenken, bevor mir etwas einfällt. Ich hatte während der Kaufphase mal bei Moorings nachgefragt, ob ich die Protokolle von durchgeführten Wartungen und Reparaturen bekommen kann. Dann hätte ich einen Hinweis auf evtl. Schwachstellen des Bootes und könnte mich entsprechend vorbereiten, wenn wir das Boot unter eigener Wartung haben.

Warum haben Sie sich für einen Standort des Bootes in der Karibik entschieden?
Da wir das Boot später übernehmen möchten, um längere Zeit darauf zu leben, waren wir sehr an der Eignerversion des Katamarans interessiert. Diese wird von Moorings nur in Übersee angeboten. Da fanden wir die Karibik als sehr großes Revier spannend. Von den Bahamas über Kuba, ABC-Inseln, Antillen kann man hier viel entdecken.

Haben Sie den Kauf nach Vertragsschluss schon mal bereut?
Bisher nicht eine Sekunde. Ganz im Gegenteil, alles hat funktioniert wie versprochen und die Segelurlaube mit Moorings waren bisher immer klasse. Freunde und Familie waren auch begeistert. Es hat auch funktioniert, dass wir bisher immer den Leopard 40 buchen konnten.

Viele Kunden entscheiden sich für den Komfort eines Katamarans (Bild: Hundertmark)

Kaufcharter mit Kaufoption

In einem zweiten Programm, Kaufoption genannt, zahlt der Eigner nicht den gesamten Kaufpreis der Yacht, sondern nur 45 Prozent des Verkaufspreises. Am Ende des Programms kann der Kunde die Yacht übernehmen und zahlt 20% drauf oder überlässt die Yacht Sunsail, die ihm 20% zurückzahlen. Die Kaufoption, wie eben beschrieben, ist momentan nur in einigen wenigen Ländern möglich, derzeit in Griechenland, Kroatien, Tahiti und Thailand. Die damit verbundenen Vergünstigungen, wie die Möglichkeit auf zwölf Segelwochen etc., sind identisch mit denen aus dem Einkommens-Programm.
Wir sprachen mit Herrn Kuznik, der sich für diese Option entschieden hat.

Herr Kuznik, seit wann segeln Sie?
Seit knapp drei Jahren erst.

Welches Revier würden Sie als ihr Heimatrevier nennen und was sind Ihre Lieblingsreviere?
Heimatrevier ist Kroatien, da es in der Nähe liegt. Am liebsten sind wir aber in Thailand, den Seychellen oder den britischen Jungferninseln unterwegs. Das schaffen wir aber nur in den Ferien, da wir mit der Familie und Freunden unterwegs sind.

Ziemlich weit weg.
Deshalb haben wir uns für Kaufcharter entschieden. Uns steht die ganze Charterwelt offen und wir können jedes Revier weltweit erkunden.

Da kommt sicherlich einiges an Segelzeit zusammen. Für ein Wochenende lohnt es sich ja nicht nach Thailand zu fliegen.
Ja, wir sind knapp zehn bis zwölf Wochen im Jahr unter Segeln unterwegs.

Ist das Schiff, für das Sie die Kaufoption vereinbart haben, Ihr erstes oder hatten (ggf. haben) Sie bereits eigene Schiffe?
Wir hatten bereits ein eigenes, haben uns dann aber für dieses Angebot entschieden, da es uns mehr zusagte.

Wie viel Zeit (in Prozent) verbringen Sie auf einem Vergleichsschiff, aber im selben Revier Ihres Kaufoptions-Schiffes?
Doch manchmal verbringen wir auch Zeit auf einem anderen Schiff im gleichen Revier, in dem auch „unser“ Schiff liegt. In Prozent ausgedrückt so etwa zehn bis 15 Prozent.

Warum haben Sie einen Katamaran anstelle eines Einrümpfers gewählt?
Wir wollten mehr Komfort auf unsere Reisen und waren angetan vom einfachen Handling des Katamarans. Alles viel entspannter als auf einem Einrümpfer und wir wollen im Urlaub entspannen. Außerdem ist das Platzangebot einfach phänomenal.

Werden Sie das Schiff nach Ablauf des Programms übernehmen oder werden Sie sich den garantierten Kaufpreis zurückerstatten lassen, um dann evt. sogar neu zu investieren?
Das haben wir ehrlich gesagt noch nicht entschieden.

War es eigentlich schwierig, eine Bank zu finden, die die Finanzierung möglich gemacht hat? Das Schiff kann ja nicht als Sicherheit dienen, weil es im Besitz der Firma Moorings bleibt.
Nein, das war überhaupt kein Problem.

Welchen Service, der mit der Kaufoption verbunden ist, genießen Sie am meisten?
Wie bereits gesagt: Wir können die schönsten Segelreviere weltweit bereisen. Das war das Killerkriterium für uns.


Veranstaltungs-Tipp

Sunsail, The Moorings, das Yachteignerprogramm sowie die Kroatische Zentrale für Tourismus laden zum Event „Reiseträume unter Segeln“ in München ein:
Wann? Samstag, 19. Oktober 2019 – 15:00 bis 21:00 Uhr
Wo? München

In Präsentationen und Gesprächen informieren Sunsail und The Moorings über die schönsten Segelreviere weltweit und über die verschiedenen Möglichkeiten, eine Yacht von Sunsail oder The Moorings zu chartern oder zu kaufen.

In kleinen Pausen werden Snacks gereicht. Außerdem wird ein Gewinnspiel veranstaltet.

Registrieren Sie sich hier bis zum 30. September 2019 für die kostenfreie Veranstaltung.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht