Segelsport hautnah erleben im Olympiazentrum

Die Kieler Woche live erleben, Segelsport spüren und sehen: Im Olympiazentrum Schilksee rücken die Sportler und Gäste eng zusammen. In wohl keiner anderen Sportart ist es möglich, als Besucher mitten durch das Fahrerlager zu spazieren. Auf der Flaniermeile im Hafenvorfeld kann man aber noch mehr erleben oder shoppen.

Kieler-Woche-Premiumpartner Audi stellt vor seiner Lounge das frisch designte Modell eines olympischen Nacra17-Katamarans aus. Am Dienstag hatten die Besucher sogar die Möglichkeit, mit den Seglern des schwarz-roten Renners, Johannes Polgar und Carolina Werner, ins Gespräch zu kommen. Die beiden Olympia-Aspiranten hatten im Rahmen eines Pressetermins ihre Kampagne für die Spiele 2020 vorgestellt und kamen anschließend noch zum Fototermin an den im Stil der Audi e-tron-Familie gestalteten Katamaran. Bereitwillig beantworteten sie hier auch Fragen der Freizeitsegler.

Für die kompetente Antwort vieler Fragen stehen auch die Foto-Experten von Nikon nur wenige Meter weiter bereit. Erstmals ist das Weltunternehmen auf der Kieler Woche vertreten und lockt die Interessierten mit der Präsentation der gesamten Bandbreite der Spiegelreflex-Fotografie sowie der Nikon-Ferngläser an. Doch in der Pagode im Hafenvorfeld können die Kameras vom Einsteiger- bis zum Profimodell nicht nur angesehen, sondern auch getestet werden. Eine Stunde lang dürfen die Besucher die Kameras mitnehmen und die Möglichkeiten im Hafenvorfeld ausprobieren. Und den ganzen Tag über werden auch kleine Foto-Trainings bei halbstündigen Foto-Walks angeboten. Themenbezogen werden die technischen Features der Kameras beispielsweise in der Makro-, Sport- oder Portraitfotografie erklärt. „Das gibt natürlich nur einen Einblick. Der Spaß steht im Vordergrund Aber man hat schon den ein oder anderen Aha-Effekt“, berichten Wolf Busch und Markus Nilling vom Nikon-Promotionteam. Mit ihren Kollegen freuen sich die beiden über die fachlich gut informierten Besucher an ihrem Stand, sind aber auch bereit, noch größere Anstürme zu bewältigen.

Anzeige

Direkt dran am Wassersport ist naturgemäß Bekleidungsausstatter Helly Hansen. Das norwegische Unternehmen, das mit seiner 141-jährigen Geschichte noch mehr Traditionen hat als die Kieler Woche, bietet neben der funktionellen Bekleidung auch die aktuelle Fashionkollektion. Und Sicherheit wird durch Helly Hansen natürlich auch geboten. In dem großen Verkaufszelt können Eltern unter anderem die neueste Generation der Kinder-Schwimmweste erwerben. Die innovative Entwicklung bietet nicht nur großen Tragekomfort – auch beim Spielen, sondern gewährt auch maximale Sicherheit bei einem Sturz ins Wasser.

Natürlich gibt es auf der Flaniermeile auch alle wichtigen Informationen rund um die Kieler Woche und die Regatten. Medienpartner Kieler Nachrichten ist mit einem großen Zelt vertreten, bietet neben der Tageszeitung auch die Kieler-Woche-Souvenirs sowie eine Fotobox an, und der SVG-Verlag sorgt mit der Presse-Arbeit dafür, dass die Informationen von den Regattabahnen für die Social-Media-Kanäle und die Medien weltweit aufbereitet werden.

Carolina Werner und Johannes Polgar präsentieren zur Kieler Woche ihren Nacra17 im Stil von e-tron. Foto: Richard Walch

Den Auftakt am heutigen Mittwoch machen um 11 Uhr die Seebahnen, die nach drei weiteren Rennen ihre Kiel-Cup-Meister küren. Die Siegerehrung findet um 19 Uhr in der Audi Sailing Arena statt. Ab 13 Uhr greifen dann die olympischen Klassen ins Geschehen ein. Zwei Wettfahrten stehen zum Auftakt auf dem Programm, für die Nacra 17, 49er und 49er FX sind jeweils drei Wettfahrten angesetzt. Parallel wetteifern ab 13 Uhr die Laser Radial Männer um ihren WM-Titel, in der Hansa 303 und der 2.4mR geht es um die EUROSAF Parasail European Championship.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht