Seggerling

##Einhandrennjolle für Anfänger und erfahrene Regattasegler
#Die Seggeling

Die begeistert sowohl Anfänger als auch Rennfanatiker. Der Entwurf entstand auf Wunsch erfahrener Regattasegler der internationalen **Moth-Klasse** und anderer Einhandrennjollen. Das Boot sollte das hohe technische Niveau, die rasante Geschwindigkeit und die durch Selbstbau enorme Preisgünstigkeit der Moth gewährleisten und sollte die übrigen Einhandklassen vor allem an Sicherheit, Bequemlichkeit und Seetüchtigkeit übertreffen.
Die Seggerling ist ideal für alte Regattahasen, die sich zu fairem Wettsegeln ohne Hektik oder Akrobatik treffen wollen, oder für erfolgreiche Yachtskipper, die ihre Feinfühligkeit am Ruder noch durch modernes Einhandsegeln schärfen möchten. Außerdem bewundern alle die schnittigen Linien und die natürliche Schönheit des Holzes.

Die Sicherheit der Jolle entsteht durch die auch für den Selbstbau vorteilhafte Knickspantform. Sie bewirkt quasi einen Stützknick, der mit der großen Breite in der Wasserlinie eine enorme Schwimmstabilität erzeugt. Die Besegelung und die Baumlänge sind relativ gering, so dass man selbst bei 6 Bft. noch gefahrlos halsen kann. Bei viel Wind kann die Seggerling durch die große Bootsbreite gut ausgeritten werden. Für Unsinkbarkeit sorgen drei getrennte Auftriebskammern und der Baustoff Holz. Alle diese Sicherheitsvorkehrungen geben Vertrauen!

Die hohe Geschwindigkeit resultiert aus der leichten Sperrholz/Epoxid-Bauweise, aus dem hochmodernen Rigg, den scharfen Schwimmlinien für Flaute und dem breiten Gleitheck mit Abrisskante für Starkwind. Die Konzentration aller Gewichte in Rumpfmitte und der weich durch die Wellen schneidende Bug gewährleisten auch bei rauem Wasser ausgewogene Schiffsbewegungen. Das erhöht die Geschwindigkeit und lässt keine Seekrankheit aufkommen.
Bequemlichkeit ergibt sich durch die angenehme Bootsbreite, die “konfliktfreie” Baumhöhe, den Flautensitz am Schwertkasten, das weite Cockpit und die einfache Handhabung. So bringt dieses reinrassige Rennboot auch beim Wandersegeln echte Freude!

Die Seggerling kann selbst von Laien problemlos nach den ausführlichen Zeichnungen gebaut werden. Eigentlich kommt man mit normalem Handwerkzeug aus, wobei allerdings Stichsäge und Bohrmaschine viel Schweiß ersparen. Durch das Arbeiten nach dem modernen Segger-System sparen Sie die Kosten und Zeit für Helling, Bauspanten usw. Diese Bauweise garantiert, daß auch Nichtfachleute mit geringem Aufwand und ohne spezielle Kenntnisse ein gutes Boot leicht selbst herstellen und dadurch oft mehr als 50% des Werftpreises sparen können.
(*Quelle: [seggerling.de](http://seggerling.de/index.php?seite=jollenportrait)*)