Micro

##Kleine Regattayachten
#Der Micro (Microcupper / Microtonner)

Microcupper, auch Microtonner genannt, sind kleine Regattayachten mit einer Kajüte und drei Kojen. Das Schiff ist 5,5 m lang und 2,45 m breit. Durch die guten Trailermöglichkeiten und den variablen Tiefgang werden die Schiffe hauptsächlich auf größeren Binnenseen und geschützten Meeresarmen gesegelt. Der Micro ist eine Konstruktionsklasse. Das bedeutet, dass viele Hersteller verschiedene Konstruktionen bauen können, die aber alle in bestimmte Vermessungsvorgaben passen müssen. Der Micro ist eine von der ISAF anerkannte Regattaklasse.

Innerhalb der Klasse werden die Schiffe in Kategorien eingeteilt, für die es neben der Gesamtwertung noch mal eine Unterwertung bei Regatten gibt:

“Prototypen” erlauben dem Konstrukteur alle Freiheiten bei der Materialwahl. In der “Racer”-Kategorie gelten höhere Anforderungen an die Mindestgewichte, Ausrüstung und Sicherheit. “Cruiser” sind nach den Ausrüstungsbestimmungen als Tourenboote tauglich. Sie müssen die höchsten Anforderungen an die Sicherheit und Mindestgewichte erfüllen.

Zu den Micros gehören u. a. folgende Serienboote: First 18, Micro Challenger, Kelt 550, Jouet 550, Jeanneau Microsail, Sailart 18, Neptune 550, Micro Weyer, Micropolka, Go 550, Speculation, Windjammer, Ultra 550, Microtross, Diletant, Corsaire, Lucas, Bobsail / Dotan, GEM, Ricochet, Micro 18, Shanta, Hot Boat, l’Arte, Avar 18, Edel 2/5, Jumper 550.
(*Quelle [Wikipedia](https://de.wikipedia.org/wiki/Microcupper)*)