2. Segel-Bundesliga: Segler-Vereinigung-Wuppertal rückt nach

Der Nachrücker für den Augsburger Segler-Club steht fest: Die Segler-Vereinigung-Wuppertal (SVWu) bestätigte ihre Teilnahme an der 2. Segel-Bundesliga in der Saison 2019

Beim DSL-Pokal 2018 in Hamburg, der Qualifikation zur 2. Segel-Bundesliga, hatten die Wuppertaler den Aufstieg als 11. knapp verpasst. Nun bekommt der Club aber doch noch die Chance, erstmals in der 2. Bundesliga zu starten. Durch den Rückzug des Augsburger Segler-Clubs rücken die Nordrhein-Westfalen zur anstehenden Saison 2019, deren Startschuss am 3. Mai am Starnberger See fällt, nach.

„Wir freuen uns immer über frischen Wind in der Liga!“, sagte Oliver Schwall, Geschäftsführer der Deutschen Segel-Bundesliga GmbH. „Vier Jahre hat die SVWu um den Einzug in die 2. Liga gekämpft, nun wird ihre Hartnäckigkeit belohnt. Wir freuen uns mit ihr.“

Auch die SVWu freut sich über die unerwartete Chance: „Wir können es gar nicht erwarten in der 2. Segel-Bundesliga endlich gegen Top-Gegner segeln zu dürfen. Dementsprechend professionell werden wir uns am Gardasee vorbereiten. Unser Ziel ist es in der oberen Tabellenhälfte zu landen“, so Kirsten Roos, Team-Managerin der SVWu.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht