Auf dem Weg zur BOOT & FUN Inwater

BOOT & FUN Inwater vom 7. bis 9. September 2018 in den Havelauen in Werder – Aufwändiger Schiffstransport edler US-Boote auf Schwimmponton durch Berlin

Kurz vor dem Auftakt der neuen Messe BOOT & FUN Inwater in Werder (Havel) vom 7. bis 9. September finden die letzten Vorbereitungen statt – zu Lande und auf dem Wasser.

Seit Dienstag ist ein großer Schwimmponton auf dem Wasserweg unterwegs von Berlin Richtung  Havelauen in Werder, der Marina, in der am Wochenende die erste BOOT&FUN Inwater stattfinden wird. . Oben an Deck: Vier edleMotorboote der legendären US-amerikanischen Marke Sea Ray, die als ein Highlight der neuen Inwater Boatshow präsentiert werden. Gestern Nachmittag passierte der Schiffstransport die Oberbaumbrücke im quirligen Bezirk Kreuzberg-Friedrichshain und zog alle Augen auf sich.

Anzeige

Anderthalb Tage sind der Schuber, mit dem einst Schüttgut transportiert wurde, und seine ungewöhnliche, kostbare Fracht unterwegs. Das Huckepack-Schiff fährt über die Spree durch Berlins Zentrum und dann über die Havel weiter bis nach Werder, das im Zentrum eines der schönsten Binnen-Wassersportreviere Europas liegt. Zum Start der BOOT & FUN Inwater wird der schwimmende Ponton an einem der Bootsstege in der Marina Havelauen zur Motorboot-Lounge.

Mit dem Schwerpunkt Boote für Binnengewässer positioniert sich das neue maritime Event als Ergänzung zur Hallenmesse BOOT & FUN Berlin im November. Präsentiert werden aktuelle Sloepen und Elektroboote sowie Sport- und Wanderboote bis zu großen Motoryachten renommierter Hersteller. Hausboote, SUPs, Kanus und Flöße werden ebenfalls gezeigt. Führerscheinfreie Charterboote liegen für Testfahrten und für Probeübernachtungen bereit. Für Angler gibt es einen speziellen Bereich für Angelboote.

Am Freitag (7. September) um 10 Uhr wird die BOOT & FUN Inwater durch Manuela Saß, Bürgermeisterin der Stadt Werder, und Daniel Barkowski, Projektleiter der BOOT & FUN BERLIN und BOOT & FUN Inwater, eröffnet.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht