Bundesliga macht Überstunden

Im Oberhaus führt der Berliner Klub am Rupenhorn mit Malte Christophersen (31), Sebastian Salein (30), Simon (32) und Thilo Merz (29) deutlich vor dem NRV und dem DTYC, in der 2. Liga steht der SC Ville ganz oben, gefolgt von der SV Itzehoe. Die Vereine vom Bodensee haben noch Luft nach oben. In der 1. […]

Im Oberhaus führt der Berliner Klub am Rupenhorn mit Malte Christophersen (31), Sebastian Salein (30), Simon (32) und Thilo Merz (29) deutlich vor dem NRV und dem DTYC, in der 2. Liga steht der SC Ville ganz oben, gefolgt von der SV Itzehoe.

Die Vereine vom Bodensee haben noch Luft nach oben. In der 1. Liga rangiert der Württembergische YC zwar auf Platz vier, hat aber neben zwei ersten Plätzen schon einen fünften und einen letzten Platz eingefahren. Auch beim Gastgeber, dem Lindauer Segler-Club ist es eine Berg- und Talbahn: derzeit Platz sechs, zehn Punkte mehr als der führende KAR.

Advertisement

Beste vom Bodensee in der 2. Liga sind derzeit die Segler vom Bodensee Yacht-Club Überlingen auf Rang sechs. Steuermann Joseph Pochhammer ist vor allem mit der Geschwindigkeit zufrieden. Die Starts könne man noch verbessern. Nach vier Strafkringeln war Felix Schrimper vom Konstanzer Yacht-Club, der den Liga-Auftakt am Chiemsee vor vier Wochen gewonnen hatte, mit der Jury eher unzufrieden. Der BYCÜ auf Rang sechs hat nur einen Punkt Differenz auf den zweiten Rang, bei den Konstanzern auf Platz 12 sind es schon ein paar mehr Zähler.
„Der Tag war ein Geschenk von Petrus“, sagte Chef-Organisator Nick Jung vom LSC. „Denn gutes Wetter hat auch immer die Gefahr von Flaute.“ Er lädt die Lindauer (und andere Interessierte) ein, auf dem Zuschauer-Floß die Wettfahrten direkt an der Bahn zu beobachten. Start für den Freitag ist um 9.30 Uhr vorgesehen, die Wetter- und Windprognosen sind gut.
vg

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Das könnte Sie auch interessieren