Der Laser bleibt olympisch

Das Zittern für die Laser-Klasse hat ein Ende. Auch bei den Olympischen Spielen 2024 wird der Laser bei den Männern und Frauen die Einhand-Dinghy-Disziplin besetzen. Das entschied das Equipment Committee bei der Halbjahrestagung des Weltseglerverbandes in London.

Neben der mit Spannung erwarteten Entscheidung für den Laser wurde auch pro Formula Kite-Boarding in Marseille 2024 entschieden. Und erwartungsgemäß besetzt der 470er die neue Mixed-Klasse Zweihand-Dinghy. Während diese beiden Entscheidungen deutlich waren, schien es für den Laser spannend zu werden. Am Ende fiel die Entscheidung aber deutlich aus.

Zunächst wurde das Wahlverfahren geklärt und entschieden, dass sich die Committee-Mitglieder in einem Wahlgang zwischen den vier Optionen (Laser, RS Aero, Melges 14 und D-Zero) entscheiden müssten. Sowohl für die Männer- als auch die Frauen-Disziplin fiel die Wahl klar aus. 36 Stimmen entfielen bei den Männern auf den Laser Standard, 5 auf den RS Aero. Bei den Frauen entschieden sich 37 Committee-Mitglieder für den Laser Radial und vier für den RS Aero. Melges 14 und D-Zero blieben jeweils ohne Stimmen.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht