Frauenpower schlägt Weltmeister-Crew

Spannend wie ein Krimi und eng wie die WM-Entscheidung bei den Farr40 war die Wahl zum/zur Segler/in des Monats Oktober.

Die Meisterinnen der Meister (Theres Dahnke/Birte Winkel/Johanna Meier) lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Duell mit den Farr40-Weltmeistern um Wolfgang und Angela Schäfer. Am Ende setzte sich das Frauen-Trio knapp durch.

Die Wahl in den Kreis der besten Segler in Deutschland bestätigt die hohe Anerkennung der Segelfans für die herausragende Leistung, die die Frauen in diesem Jahr abgeliefert haben. Theres Dahnke/Birte Winkel sammelten im Sommer fleißig Medaillen bei den internationalen Events der 470er-Juniorinnen. Gold bei der Europameisterschaft und Silber bei der Weltmeisterschaft waren die Krönung einer erfolgreichen Karriere des Duos aus Mecklenburg-Vorpommern, das inzwischen in Kiel lebt und trainiert. Johanna Meier hat es geschafft, sich in der von Männern dominierten Segelbundesliga zu etablieren, und gehört zum festen Team des ASV Rostock. Dazu führte sie die Frauen-Mannschaft des ASV in der Champions League auf Platz drei. Zusammen erwiesen sich die Frauen als perfekt harmonierendes Trio und segelten bei der Meisterschaft der Meister zum Sieg, ließen dabei auch den ehemaligen Olympia-Segler und in diversen Klassen erfahrenen Tobias Schadewaldt hinter sich.

Bei der Wahl zum/zur Segler/in des Monats wurde diese Erfolgsbilanz der vergangenen Monate von den Usern von sail24.com honoriert. Früh in der Abstimmung setzte sich das Frauen-Trio an die Spitze des Rankings, doch im weiteren Verlauf der Wahl kamen Dr. Wolfgang und Angela Schäfer mit ihrer Crew der Farr40 stark auf. Das Ehepaar hatte im Oktober den großen Coup gelandet. Nach 16 Jahren in der Farr40-Klasse gelang vor Chicago/USA in einem dramatischen Finale der erstmalige Gewinn der Weltmeisterschaft. Mit einem Sieg zum Abschluss der Serie setzten sie sich noch auf Platz eins der WM-Wertung, nachdem die Goldmedaille durch einen Patzer im vorletzten Rennen schon zu entgleiten drohte. Die Beharrlichkeit und Nervenstärke wurde in einer von hoch dekorierten Segelprofis bestimmten Klasse endlich belohnt.

Diese herausragende Leistung auf der Bahn spiegelte sich auch bei der Abstimmung wider. Die Fans der Weltmeister-Crew voteten zahlreich für die „Struntje Light“ und bescherten der Crew ein zweites enges Finale. Diesmal aber musste sich Wolfgang Schäfer geschlagen geben. Der Vorsitzende des Seesegel-Ausschuss im DSV nahm es sportlich: „Die Richtigen haben gewonnen. Die Mädchen haben in der Saison großartig gesegelt und haben eine tolle Ausstrahlung. Es ist ihnen von Herzen zu gönnen, und diese zusätzliche PR können sie für die weitere Karriere sicher gut gebrauchen.“

Der ebenfalls zur Wahl stehende Vize-Weltmeister der Strandsegler, Jens Markowitz, konnte in den Abstimmungszweikampf nicht erfolgreich eingreifen.

Das Abstimmungsergebnis:

Theres Dahnke/Birte Winkel/Johanna Meier: 52,27 Prozent

Farr40-Crew der “Struntje Light”: 47,27 Prozent

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht