Henningsen & Steckmest: 60 Jahre Bootsbaukunst

Die Yacht- und Bootswerft von der Schlei feierte am letzten August-Wochenende ihr 60-jähriges Bestehen. Teil des Programms war auch eine Jubiläumsregatta mit zahlreichen Teilnehmern.

An der Jubiläumsregatta auf der Schlei, ausgerichtet von Henningsen & Steckmest, nahmen über 50 Yachten teil. Darunter befanden sich 40 Scalar-Yachten (wie 28, 31, 34, 36 Scalare) sowie verschiedene Einzelbauten der Werft.

Über 50 Boote nahmen an der Jubiläumsregatta teil. © Nico Krauss / Hamburg

Von der ersten gebauten Yacht, nämlich dem Folkeboot Kairos (1959) über 6,5 KR Yachten, die jeweils ihren 50. Geburtstag feierten und die Ur-Scalar (1973) bis hin zum vorletzten Neubau war nahezu die gesamte Werftgeschichte auf der Regattabahn. Die Schlei bot bei bestem Wetter all diesen schönen Yachten eine sehr passende Kulisse.

60 Jahre Werftgeschichte auf der Schlei unterwegs. © Nico Krauss / Hamburg

Am Abend zum Jubiläumsfest versammelten sich ein Drittel aller Eigner, der jemals gebauten Henningsen & Steckmest Yachten im Werfthafen sowie viele langjährige Hafenlieger und Kunden. Die Jubiläumsrede von Rolf Steckmest mit historischen Einblicken, die Preisverteilung und der Anblick der vielen Yachten im Werfthafen rundeten den Abend ab.

Eine solche Verbundenheit mit der Bauwerft sowie langjährige Treue ist sicher nicht alltäglich.

Beste Bedingungen für die Teilnehmer der Regatta. © Nico Krauss / Hamburg

1 Comment

  1. In der Tat, das war eine super tolle Regatta. Wer vorne mitsegeln wollte musste schon in die segeltechnische Schatzkiste greifen. Neben Segeltrimm waren auch Kenntnisse von Strömung und Abwinden gefragt. Es wurde fair gesegelt, doch am Schluss war dann die Taktik entscheidend.
    Das Wetter war genial, das Rahmenprogramm super und die Stimmung toll. Hoffentlich gibt es dann spätestens zum 65. Jubiläum die nächste Regatta auf der Schlei.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht