Jurczok/Lorenz holten zum zweiten Mal den Titel

Zum zweiten Mal innerhab von eineinhalb Jahren haben Victoria Jurczok/Anika Lorenz die Wahl zum Segler des Monats bei sail24.com gewonnen. Im Januar 2018 setzten sie sich bei der Premiere der Abstimmung knapp gegen Philipp Buhl durch. Damals trumpften sie mit ihrem Worldcup-Sieg vor Miami auf. Jetzt gewannen sie die Wahl zur/zum Segler/in des Monats Juni im Kreis der Kieler-Woche-Sieger mit deutlichem Vorsprung.

Zur Wahl standen alle deutschen Sieger der 125. Kieler Woche aus den olympischen und internationalen Klassen der Dreiecksbahnen. Damit konnten die User von sail24.com zwischen sieben Crews bzw. Einzelathleten abstimmen. Mit ihrem ersten Sieg vor Kiel, eine Trophäe, die ihnen in der Sammlung noch fehlte, setzten sich die 49erFX-Seglerinnen gegen prominente Konkurrenz durch. Wolfgang Hunger, der mit Holger Jess an der 505er-Vorschot seinen 22. Titel vor Kiel einsammelte und damit eine neue Rekordmarke setzte, war ebenso chancenlos wie Heiko Kröger, der vor Kiel zum zwölften Mal triumphierte. Im deutlich geschlagenen Feld auch die Sieger der J-Klassen Carsten Kemmling (J/70) und Arne Wilcken (J/80). Youngster Ole Schweckendiek, der jüngste Sieger der Kieler Woche 2019, sammelte immerhin über 13 Prozent der Stimmen ein. Finn-Ass Phillip Kasüske kam auf über 23 Prozent. Aber die Skiff-Damen waren uneinholbar, siegten mit über 55 Prozent.

Die Top-3 der Abstimmung:
Victoria Jurczok/Anika Lorenz (Kieler Woche-Siegerinnen 49erFX): 55,26 %
Phillip Kasüske (Kieler-Woche-Sieger Finn Dinghy): 23,68 %
Ole Schweckendiek (Kieler-Woche-Sieger Laser 4.7): 13,16 %

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht