Kandidatenkür Segler*in des Jahres, Teil 9

Philipp Buhl ist im Februar das gelungen, wovon er seit seiner Spitzensportkarriere geträumt hat und was vor ihm noch keinem anderen Deutschen gelungen ist. Er ist Weltmeister im Laser.

Der Allgäuer Philipp Buhl gehört seit rund einem Jahrzehnt zu den absoluten Topseglern in Deutschland. Bereits 2010 gewann er seine erste Medaille bei einem Worldcup, 2012 folgte die Goldmedaille bei der Europameisterschaft. Doch die Krönung seiner Karriere gelang ihm im vergangenen Februar: Vor Melbourne gewann der 31-Jährige als erster Deutscher überhaupt WM-Gold in dieser olympischen Disziplin. Damit ist der Sportsoldat auch für Olympia vor Enoshima/Japan ein heißer Medaillenkandidat.

Mit seinem Erfolg steht Philipp Buhl in der Auswahlliste zur Wahl der/des Segler*in des Jahres 2020. Die Wahl ist eine Fan-Abstimmung, die vom 16. Dezember bis 15. Januar auf Segelreporter.com und Sail24.com freigeschaltet ist.

Alle Kandidaten:

  • Christian Schwörer, “La Pericolosa” (WM-Dritter Melges 32)
  • Erik Heil/Thomas Plößel (WM-Bronze 49er)
  • Heiko Kröger/Clemens Kraus (erste Inklusionsweltmeister S\V 14)
  • Jan-Jasper Wagner/Maximilian Stein, “Homanit” (Amateur-Weltmeister Melges 32)
  • Lennart Burke (Überraschungs-Newcomer in der Mini-Szene)
  • Leonie Meyer/Florian Gruber (EM-Silber Kitesurf Mixed Staffel)  
  • Marcus Brennecke, „Hatari“ (Weltmeister Club Swan50)
  • Michael Zittlau, SMC Überlingen (Champions-League-Sieger)
  • Philipp Buhl (Laser-Weltmeister)
  • Sebastian Kördel (Vize-Europameister iQ-Foil-Surfen)
  • Tim Fischer/Fabian Graf (49er-Europameister)
  • Tina Lutz/Susann Beucke (49erFX-Europameister)
  • Torben Mühlbach, „Haspa Hamburg“ (Sieger Cape to Rio)

Partner sorgen für würdige Auszeichnung

Die Unterstützer und Preisgeber der Abstimmung zum/zur Segler*in sind wertvolle Partner des Events: Sie geben der Wahl den repräsentativen Rahmen und ermöglichen eine würdige Auszeichnung. Und in 2020 wird die Unterstützung sogar noch größer und sorgt für eine Aufwertung der Wahl.

Wie bei der Proklamation des Seglers des Jahres 2019 ist wieder der Auftritt auf der Bühne des Sailing Centers in Düsseldorf geplant. Die weltgrößte Wassersportausstellung, die boot, die Versicherungsexperten von Pantaenius und ab dieser Wahl auch Bootspunkt, der Fachhändler mit Ladengeschäften in Ludwigsburg und Kirchberg am Bodensee sowie dem Online-Handel, bereiten den würdigen Rahmen. Wempe, Garmin und Steiner-Optik stiften die Preise für die Top-Platzierten der Abstimmung.

4 Comments

  1. Für mich ist Philipp Buhl ganz klar Segler des Jahres 2020, sein WM-Titel in der olympischen Laser-Klasse ist für Deutschland als historisch anzusehen.

  2. Kenne Philipp seit seinen ersten herausragenden Erfolgen in der Jugend. Seine Leistungen und Erfolge, der seine Laufbahn auf dem Alpsee, einem „kleinen“ See im Allgäu begann, waren nur durch viel Trainingsfleiss zu erreichen. Bis heute ist er noch immer der freundliche, bodenständig gebliebene, seinem Heimatverein, dem Segelclub Immenstadt (SCAI) verbundene Spitzensportler. Ein tolles Vorbild für die Jugend.
    Siegfried Wegmann
    Sportbeiratsvorsitzender
    Der Stadt Immenstadt

  3. Philipp Buhl toi toi toi 🍀

  4. Philipp- wer sonst!✌️

Einen Kommentar für Siegfried Wegmann verfassen
Kommentar abbrechen
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht