Neue Hilfe gegen Dieselpest

Das neue Liqui Moly Diesel-Schutz-Additiv ist ab sofort im Handel erhältlich

Da machten Besitzer von Yachten mit Dieselmotoren lange Gesichter: Pünktlich zur Wintersaison griff eine neuen EU-Verordnung, nach der Produkte, die gegen die berüchtigte Dieselpest wirksam sind, nicht mehr frei an den Endkunden verkauft werden durften. Ab sofort gibt es aber wieder ein Produkt, das frei verkäuflich ist. Liqui Moly Marine hat mit dem neuen Diesel-Schutz ein Additiv entwickelt, das hochwirksam Bakterien, Hefen und Schimmelpilze im Dieselkraftstoff bekämpft und damit der Dieselpest entgegenwirkt.

Während die bisherigen Produkte nicht mehr an Endkunden verkauft werden durften, da Bestandteile unter bestimmten Bedingungen aus krebserregend eingestuft wurden, ist das neue Produkt nicht von der Chemikalienverbotsverordnung betroffen und kann vom Handel frei an Bootsbesitzer verkauft werden.

Die neue Rezeptur wurde vor dem Verkaufsstart intensiv getestet und von einer unabhängigen Prüfstelle nach ASTM E 1259, einem Test zur Bestimmung von Mikroben im Dieselkraftstoff auf antimikrobielle Wirksamkeit, überprüft. Die sehr hohe Wirksamkeit konnte so wissenschaftlich nachgewiesen werden, so der Hersteller.

Neben der Wirksamkeit gegen die Dieselpest verfügt es über herausragende Reinigungs- und Korrosionsschutzeigenschaften und ist perfekt geeignet für die Langzeitkonservierung, z.B. bei der Winter-Einlagerung, verspricht Liqui Moly.

Die wirksame Dosierung zur vorbeugenden Anwendung auf einen Liter Diesel-Kraftstoff beträgt lediglich 1:1000 (Schock-Dosierung 1:200).

In der ersten Produktions-Charge werden 500ml-Dosen produziert, in Kürze sind auch 1-Liter-Gebinde erhältlich. Der Liqui Moly Marine Dieselschutz mit ASTM E 1259 Wirksamkeitsnachweis ist als 500ml-Gebinde zu einem empf. Verkaufspreis von 21,90 Euro brutto im Fachhandel erhältlich.

Einen Fachhändlernachweis finden Sie auf www.gotthardt-yacht.de.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht