NRV reinigt die Alster

NRV und Wärtsilä kooperieren gegen Verschmutzung der Außenalster mit „schwimmendem Mülleimer“

Seit dem 27. Juni, sorgt ein Seabin oder auch schwimmender Mülleimer für einen sauberen Hafen beim Norddeutschen Regatta Verein. Kostenlos bereit und zur Verfügung gestellt von der Firma Wärtsilä, liegt der Seabin an einer üblichen Schmutzsammelstelle im Hafenbecken und saugt den Müll, der von der Außenalster in den Hafen strömt, auf.

Die Seabin-Technologie soll dabei helfen, die Meeres- und Wasserverschmutzungen einzugrenzen, vorzubeugen und auf das weltweite Problem der Umweltverschmutzung aufmerksam zu machen. Weltweiter Distributionspartner ist die Firma Wärtsilä. Das Prinzip des Seabin beruht auf einem schwimmenden Mülleimer, der durch eine Pumpe im Wasser treibende Verschmutzungen wie Plastiktüten, Zigarettenstummel etc. ansaugt und in einem Auffangbehälter sammelt. Abhängig von der Verschmutzung des Wassers fängt der Seabin durchschnittlich 1,5 Kg Müll pro Tag und hat ein Gesamtvolumen von 20 Kg. Der schwimmende Mülleimer wird bis auf Weiteres beim NRV im Einsatz sein und regelmäßig geleert.

Anzeige

Klaus Lahme, NRV Clubmanager: „Ich freue mich sehr, dass wir einen kleinen Beitrag leisten können zur Reinigung der Außenalster. Gerade im Sommer sind unsere Jugendmitglieder und viele Hamburger bei schönem Wetter oft auch im Wasser. Da freuen sich alle über eine gute Wasserqualität“.

Selbst vor Glasflaschen macht der schwimmende Müllereimer „Seabin“, gestiftet von Wärtsilä, keinen Halt. (Bild: Foto: Sven Jürgensen)

 

Weitere Informationen zum Seabin und seiner Funktionsweise sind auf den Webseiten https://www.sea-nn.net/about/ und http://seabinproject.com/ nachzulesen.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht