NRW-Sportplakette für DSV-Präsidentin Mona Küppers

Mona Küppers erhielt bei einer festlichen Veranstaltung in der Stadthalle Ratingen aus der Hand der Staatssekretärin Andrea Milz die Sportplakette des Landes Nordrhein-Westfalens.

Die amtierende DSV-Präsidentin begann ihre ehrenamtliche Laufbahn bei der Seglergemeinschaft Hörstel im Kreis Steinfurt und setzte sich dort insbesondere für die Jugendförderung ein.

2001 wurde die Oberhausenerin Beisitzerin im Landesjugendsegelausschluss, 2008 Landesjugendobfrau. Verbunden war hiermit die Mitgliedschaft im Jugendausschuss des Deutschen Segler-Verbandes. Als Frauenbeauftragte des Segler-Verbandes NRW entwickelte sie ab 2002 zahlreiche über den Verband hinauswirkende Projekt und wurde so vom DSV und dem DOSB als Expertin für das Thema Gender Mainstreaming benannt. Ein weit beachtetes Anliegen war und ist ihr Kampf gegen sexualisierte Gewalt im Sport.

Anzeige

2014 wählten die Mitglieder des SVNRW sie zu ihrer Vorsitzenden. Seit 2012 engagiert sich Mona Küppers im Deutschen Frauenrat (Berlin), dessen Vorsitz sie im Juni 2016 übernahm. Ebenso seit 2016 ist sie als Vizepräsidentin des Landessportbundes NRW für den Bereich Mitarbeiterentwicklung und Gleichstellung verantwortlich.

Seit 2017 führt sie das Präsidium des Deutschen Segler-Verbandes in Hamburg, der nun erstmals in der über 130jährigen Verbandsgeschichte von einer Frau geleitet wird.

Seit 1959 verleiht die Landesregierung hervorragende sportlicher Leistungen und besondere Verdienste bei der Wahrnehmung von Ehrenämtern in Sportorganisationen die Sportplakette als höchste Auszeichnung des Landes. Mit der Verleihung der Sportplakette bringt die Landesregierung ihren Dank gegenüber denen zum Ausdruck, die durch überragende Leistungen aktiv oder ehrenamtlich im Sport Vorbilder für viele andere geworden sind.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht