Regatta der Hamburger Wirtschaft

23 prominente Persönlichkeiten der Hamburger Wirtschaft, darunter Wirtschaftsvertreter der Jungheinrich AG, Körber AG, Peter Gast Shipping GmbH und der Auto Wichert GmbH, traten auf der Alster in den Wettkampf um die begehrte „Schüssel der Wirtschaftskapitäne“. Bereits seit 1990 – mit Unterbrechungen – richtet der Norddeutsche Regatta Verein die „Regatta der Hamburger Wirtschaft“ aus, die sich größter Beliebtheit erfreut.

Bei besten Segelbedingungen mit sommerlichen Temperaturen um 27 Grad und konstantem Wind um 10 Knoten zeigte sich die Alster Regatta der Hamburger Wirtschaft am 23. August von ihrer besten Seite. Auf die freundlichen Begrüßungsworte des Gastgebers und NRV Vorsitzenden Andreas Christiansen sowie den Partnern der Regatta Dr. Harald Vogelsang der Hamburger Sparkasse und Mattias Schmelzer von KPMG folgte für die mutigen Wirtschaftskapitäne direkt der Weg aufs Wasser. Nach drei zügigen Wettfahrten, durchgeführt von NRV Clubmanager Klaus Lahme, präsentierte Wirtschaftskapitän Thomas Cremer der Peter Cremer Holding GmbH & Co KG mit seinen NRV Mitseglern Hans-Werner Zachariassen und Peter Eckhardt eine fulminante Ergebnisserie von 1 – 3 – 1  und sicherte sich damit den Sieg. Gewonnen hat der Hamburger Unternehmer die silberne „Schüssel der Wirtschaftskapitäne“, die nun für ein Jahr in seinen Besitz übergeht.

„Es war eine tolle Regatta. Es hat sehr viel Spaß gemacht auf dem Drachen zu segeln, vor allem mit einer so tollen Crew.“  freut sich Thomas Cremer, für den es die erste „Regatta der Hamburger Wirtschaft“ war. „Ich glaube, ich hatte aber auch mit die erfahrenste Crew an Bord mit Hans-Werner Zachariassen und Peter Eckhardt. Einen Donnerstagnachmittag könnte man nicht besser verbringen.“ fügte der Sieger lächelnd hinzu.

Anzeige

Als einzige Wirtschaftskapitänin ersegelte Nathalie Leroy der Hamburg Wasser AG mit Jan Woortman und Volker Kramer den 2. Platz. Dicht gefolgt mit nur einem Punkt Abstand von André Poitiers (André Poitiers) und seinen beiden Mitseglerinnen Kristina Milberg und Sybille Ilgenstein.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht