Start in die boot: Rekorde, Prominenz und Besucheransturm

Die boot der Superlative hat einen starken Start in ihre Auflage 2018 hingelegt. Mit 1.923 Ausstellern aus 68 Ländern war eine Bestmarke bereits vor dem Start aufgestellt worden. 60.000 Besucher am ersten Wochenende sorgten zudem für einen starken Start der weltgrößten Wassersportmesse.

Die boot der Superlative hat einen starken Start in ihre Auflage 2018 hingelegt. Mit 1.923 Ausstellern aus 68 Ländern war eine Bestmarke bereits vor dem Start aufgestellt worden. 60.000 Besucher am ersten Wochenende sorgten zudem für einen starken Start der weltgrößten Wassersportmesse.

Die fast 2000 Aussteller stellen sich und ihre Produkte in 16 Messehallen auf 220.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche dar. 20 Themenwelten mit zehn Stationen zum Mitmachen und Erleben laden wassersportbegeisterte Menschen ein. Und dieses Angebot wird von den Fans reichlich genutzt, 60.000 Besucher kamen am ersten Wochenende, und bis zum Sonntag, 28. Januar, besteht noch die Möglichkeit, Wassersport in der gesamten Bandbreite nicht nur zu sehen, sondern in einem der Wasserbecken auch direkt zu erleben.

Anzeige

Neben den interessierten Besuchern kamen auch diverse Prominente zur boot. Seit 15 Jahren setzt sich die Organisation Shark-Project für den Schutz von Haien ein. Prominenter Unterstützer ist Schauspieler Hannes Jaenicke. Am Sonntag stellte Jaenicke auf der boot die aktuellen Projekte des Shark-Projects auf der Bühne des Dive Centers vor.

Gemeinsam mit dem Gouverneur des ägyptischen Roten Meeres, Ahmed Abdullah, berichtete er von der Arbeit des Projektes an den Tauchbasen vor Ort. Zum Schutz von Mensch und Tier wird hier gemeinsam mit der Artenschutzorganisation HEPCA in diesem Jahr eine Guideline erstellt, nach der die ägyptischen Tauch- und Schnorchel-Guides ausgebildet werden.

Unterstützung aus dem Kreise der Schauspieler holten sich auch die Seenotretter. Till Demtröder, als Darsteller bekannt aus dem Großstadtrevier oder als Old Shatterhand bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg, ist neuer Botschafter der Seenotretter. Am Montag stand er für Fans, Freunde und Förderer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger (DGzRS) am Stand der Seenotretter in der Halle 14/A51 für Autogramme und Interviews zur Verfügung.

Prominenz war auch auf der exklusiven Blue Motion Night vertreten. Erstmals wurde gemeinsam durch die Prince Albert II of Monaco Foundation, die boot Düsseldorf und die Deutsche Meeresstiftung der ocean tribute Award verliehen. Vertreter aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft trafen sich zu diesem Ereignis. Durch die Preisverleihung führte Fernseh-Moderatorin Annett Möller, begrüßt wurden die Gäste von Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel, Windsurflegende Robby Naish übergab einen Preis, Schauspieler Sigmar Solbach hielt eine Laudatio, und auch Dr. Bernd Kunth, Honorarkonsul des Fürstentums Monaco, übergab einen Preis.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht