Verein des Jahres

Verein des Jahres: Jetzt bewerben!

Was wären die Vereine ohne die Jugend? Eine Frage, die sich für alle von allein beantwortet, die über die eigene Generation hinaus denken. Und doch fällt es vielen Clubs schwer, die Jugend einzubinden und vor allem an die Vereine zu binden.

Was wollen die Jugendlichen? Wie lassen sich die Ziele des Nachwuchses mit denen des Vereins verknüpfen? Wie kann die Jugend dazu begeistert werden, sich selbst einzubringen? Engagement und Kreativität sind gefragt, um diese Fragen nicht nur zu beantworten, sondern die Theorie auch in die Praxis umzusetzen.

In vielen Vereinen gibt es verschiedene Ansätze, um eine gesunde Mischung der Generationen herzustellen – von kleinen Ideen bis hin zu großen Projekten. Diese Arbeit zu würdigen, herausragende Ideen herauszuheben, um sie als gutes Beispiel zur Nachahmung zu empfehlen, ist das Anliegen bei dem Projekt „Verein des Jahres“.

Anzeige

Seit 2001 ehren die Hamburg Messe und der SVG Verlag als Gemeinschaftsinitiative zur hanseboot alljährlich den Club mit den besten Initiativen/Ideen des Jahres. Die Ehrung ist nicht nur besonders dotiert, sondern bietet durch den Auftritt auf der Bühne der hanseboot auch immer die Gelegenheit, den Verein und seine Projekte vorzustellen.

Flossen zum Beginn des Projekts noch diverse Kriterien von der Jugend bis zum Leistungssport in die Bewertung ein, so ist seit 2009 ausschließlich die Jugendarbeit für die Auszeichnung ausschlaggebend. Seit 2010 werden dabei Segel- und Motorboot-Clubs in getrennte Wertungen aufgenommen und geehrt. Und die Ehrung auf der Bühne der hanseboot wird angereichert mit einem Sachpreis, der durch langjährige Partner wie Dimension Polyant, Peter Frisch, Bauhaus Nautic und Immac möglich gemacht wird. Ausgelobt ist eine O’pen Bic-Jolle für die Jugendarbeit des Vereins.

Zu diesem Jahr konnte auch der VW-Konzern als Unterstützer gewonnen werden. Die Volkswagen-Fahrzeuge sind seit jeher für die Vereine ideale Begleiter, insbesondere in der Jugendarbeit. Daher ist der Einsatz von VW beim Projekt „Verein des Jahres“ eine ideale Partnerschaft.

Bewerbungen um die Nominierung zum „Verein des Jahres“ bewertet die Jury, die sich zusammensetzt aus dem Hamburg Messe-Geschäftsführer Bernd Aufderheide, dem Präsidenten des Deutschen Boots- und Schiffbauer-Verbandes Torsten Conradi, dem DMYV-Vorsitzenden Winfried Röcker, der kommissarischen DSV-Präsidentin Mona Küppers und dem Verleger des SVG-Verlages Thorsten Höge sowie dem Herausgeber und Chefredakteur Hermann Hell.

Formlose Bewerbungen für den „Verein des Jahres“ mit einer aussagekräftigen Darstellung der Jugendarbeit sind bis zum 9. Oktober zu richten an hermann.hell@svg-verlag.de.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht