Vier Kats für die Jugend

Boote der Klassenvereinigungen zum Testsegeln und als Lockmittel für die jeweilige Klassen haben sich in vielen KV bewährt. Die Hobie-KV stellt gleich vier 16er-Katamarane zur Verfügung, und setzt bei der Vergabe voll auf die Jugend.

Der neue Bewerbungszyklus hat jetzt begonnen, die Kats werden in den Wintermonaten professionell auf Vordermann gebracht, so dass sie auch Regatta-Ansprüchen der Einsteiger genügen. Bis zum 15. Februar können sich Interessierte Um- oder Einsteiger auf die Boote bewerben.

Im vergangenen Jahr wurden die vier Katamarane nach Surendorf an der Eckernförder Bucht (zwei Stück), nach Niendorf/Ostsee und an den Zülpicher See vergeben. Trotz eingeschränkter Möglichkeiten zu Regatten wurden die Hobies intensiv genutzt. Die Aktion soll auch 2021 fortgesetzt werden. Geboten werden von der Klassenvereinigung daher:

  • vier Hobie 16 in hochwertiger Ausführung
  • jeweils voll ausgestattet mit einem Satz Regattasegeln
  • Vergabe für jeweils eine Saison

Um den Einstieg in die Klasse zu erleichtern, stehen bei Bedarf erfahrene Ansprechpartner in der Region zur Verfügung. Durch den umfangreichen Regatta- und Veranstaltungskalender und die Teilnahme an den entsprechenden Events fällt es leicht, in die Klasse hineinzuwachsen. Sportliches Segeln ist in der Doppel-Trapezklasse ebenso garantiert wie der Spaß auf dem Wasser und auch an Land. Denn die Hobie-Segler sind als fröhliche Gemeinschaft bekannt, deren Gefüge von den jugendlichen Einsteigern über junge Erwachsene bis hin zu international erfolgreichen Seglern reicht, die allesamt auf den Regatten gemeinsam segeln und feiern.

Erwartet wird von den Bewerbern echtes Interesse an der Hobie-Klassenvereinigung, das über das Testjahr hinausgeht. Segelerfahrung aus Jugendklassen sind wünschenswert, dazu der Spaß am Katamaran-Segeln. Ein sorgfältiger Umgang mit dem gestellten Bootsmaterial sollte selbstverständlich sein, dazu die Bereitschaft, an den Klassenregatten und Trainingsmaßnahmen teilzunehmen. Außerdem wird ein Erlebnisbericht über das Hobie-Jahr für das Jahrbuch der Klasse, die „Raumschots“, gewünscht.

Interessierte können sich formlos, aber mit einer aussagekräftigen Darstellung des seglerischen Werdegangs, den Vorstellungen vom Hobie-Segeln und den Plänen für das kommende Jahr bis zum 15. Februar bewerben. Die Bewerbung sollte per Mali an jugend@hobie-kv.de gesendet werden. Rechtzeitig vor dem Start in die Saison wird über die Vergabe der Boote entschieden.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht