Wahl zum Segler des Jahres: Monatssieger September 2019

Nach den Wahlen zu den Seglern/innen des Monats in den vergangenen zwölf Monaten steht nun die Wahl zum/r Segler/in des Jahres an. In täglicher Folge werden bis zum 23. Dezember die Anwärter vorgestellt. Ab dem 24. Dezember beginnt die Publikumswahl. Heute: Die Sieger von September 2019.

Alle Infos zur Publikumswahl zum/zur Segler/in des Jahres

Bei der Wahl zum Segler des Monats September haben die erfolgreichen Jollensegler die Offshore-Akteure weit in ihrem Kielwasser zurückgelassen. Souverän setzte sich die Europameister Frieder Billerbeck/Julius Raithel gegen die Konkurrenz bei der Publikumswahl auf Sail24.com durch.

Nach dem Erfolg bei der EM der Piraten standen Frieder Billerbeck und Julius Raithel auch bei der Wahl zu den Seglern des Monats ganz oben in der Gunst der User von Sail24. Foto: Sedat Yilmaz

Billerbeck/Raithel führten bei der Europameisterschaft in der Türkei eine breite deutsche Flotte an der Spitze der Wertung an. Schließlich war das Podium der EM ganz in Schwarz-Rot-Gold gehüllt – mit dem Team von der Elbe ganz oben auf dem Podest. Auch auf der Wahl zu den Seglern des Monats konnten sie sich mit diesem Erfolg durchsetzen. Eine überwältigende Mehrheit von fast 85 Prozent gab ihre Stimme den Piraten.

Damit folgte Frieder Billerbeck seinem Bruder Max, der als Contender-Weltmeister im Juli die Abstimmung zum Segler des Monats gewonnen hatte.

Die Wahl zum Segler des Jahres wird ausgerichtet vom SVG-Verlag in Kooperation mit dem Deutschen Segler-Verband und der boot Düsseldorf sowie unterstützt von Wempe, Garmin und Pantaenius.

Hinter den erfolgreichen Piraten reihten sich die Brüder Jörn und Bodo Borowski (Rostock) bei der Wahl ein. Sie hatten ihr Revival in der FD-Klasse mit dem Gewinn der Silbermedaille bei der Europameisterschaft auf dem Plattensee in Ungarn gekrönt. Auch in der Sail24-Wahl landeten sie damit auf dem zweiten Platz mit 14 Prozent der Stimmen.

Abgeschlagen waren die Seesegler. Bei der Kultregatta Silverrudder in Dänemark gab es gleich zwei deutsche Sieger in den verschiedenen Klassen bei der Solo-Umrundung der Insel Fünen. Hans Genthe und Mathias Müller von Blumencron gewannen in ihren Gruppen. Bei der Abstimmung wurden diese Leistungen aber deutlich weniger honoriert als die Jollenerfolge.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht