Segler/in des Monats: Abstimmen auf sail24.com!

Seesegel-Crew der „Elena Nova“, Match-Racer um Max Gurgel und die erfolgreichen 470er-Asse, die zur EM gleich drei Medaillen einsammelten, stehen zur Auswahl.

Die deutschen 470er-Segler legen aktuell eine außergewöhnliche Performance an den Tag. Nach Top-Ergebnissen bei den hochklassigen Regatten im Mittelmeer zum Saisonauftakt sorgten sie am Schwarzen Meer mit einem außergewöhnlichen Ergebnis für Aufsehen: Gleich drei deutsche Mannschaften durften sich in Bulgarien über einen Medaillengewinn bei der Europameisterschaft freuen.

Erfolge in Serie feiert auch die Crew der „Elena Nova“. Die Palma Vela hat sich als das Ereignis für die Mannschaft von Eigner und Steuermann Christian Plump erwiesen. Auf der Mittelmeer-Insel machten die „Elena Nova“ das halbe Dutzend voll.

Anzeige

Die Match-Race-Spezialisten sind rar geworden in Deutschland. Immerhin beweist der Hamburger Max Gurgel immer wieder, dass er dieses Handwerk versteht. Als einziger deutscher Steuermann ging er beim Match Race Germany an den Start und schlug sich achtbar.

Die 470er-Kader-Segler, die „Elena Nova“-Crew und Max Gurgel mit seiner Mannschaft stehen in der Auswahl zur Abstimmung über die Segler/innen des Monats Mai. Die Wahl läuft über die User von sail24.com und ist vom 14. bis zum 21. Juni auf der Webseite freigeschaltet.

Auswahlliste für Mai

470er-EM-Medaillen-Gewinner
Gleich drei deutsche Medaillen bei einer internationalen Meisterschaft: Das ist herausragend! Frederike Loewe/Anna Markfort als Zweite der Frauen sowie Nadine Böhm/Ann-Christin Goliaß und Malte Winkel/Matti Cipra als jeweils Dritte gelang dieses Kunststück bei der Europameisterschaft der 470er in Bulgarien. Gemeinsam feierten sie auf dem Podest. Foto: Nikos Alevromytis

 


„Elena Nova“-Crew
Die wachsende Flotte der Swan 45 ging zum zweiten Mal als Einheitsklasse bei der Palma Vela an den Start. In den Jahren zuvor wurden die Swan 45-Yachten stets in die ORC-Vermessungsklasse eingeordnet. Am Sieger endete das indes nichts. Bereits zum sechsten Mal in Folge setzte sich die „Elena Nova“ von Christian Plump in ihrer Startgruppe durch. Foto: Nico Martinez

Match-Race-Team Max Gurgel
Obwohl der Hamburger seit rund einem halben Jahr kein Match Race mehr bestritten hat, zeigte er beim Match Race Germany vor Langenargen, dass er die Duell-Variante des Segelns weiterhin bestens beherrscht. Nach einer starken Vorrunde musste sich der Dritte des Vorjahres allerdings vor dem Einzug ins Halbfinale geschlagen geben. Sein Endresultat: Platz fünf. Foto: V. Göbner

Wahl zum Segler/in des Monats Mai

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht