Die nötigen Führerscheine und Funkzeugnisse im Ausland

Übersicht: Welche Führerscheine und welche Funkzeugnisse gelten in den beliebtesten Urlaubsländern?

Führerscheine

Achtung: Die Vorschschriften gelten für Boote unter der jeweiligen Landesflagge!

Niederlande: Auf den niederländischen Binnen- und Seeschifffahrtsstraßen besteht Führerscheinpflicht (SBF See/Binnen) für Boote mit einer Gesamtlänge von 15 Meter und mehr sowie für Motorboote unter 15 Meter, die 20 km/h und schneller fahren können.

Spanien: SBF See ist vorgeschrieben

Griechenland: SBF See. Ein zweites Crewmitglied muss einen Segelschein haben. In den meisten Fällen verlangen Vercharterer einen Erfahrungsnachweis

Türkei: SBF See ist vorgeschrieben. Viele Vercharterer verlangen den SKS

Frankreich: SBF See

Kroatien: SBF See

Ostsee: Sportbootführerschein (SBF) See.

Für die Mehrzahl der übrigen Reviere wird kein offizieller Führerschein, aber ein Segel-Erfahrungsnachweis verlangt. Die meisten Charterunternehmen halten für diesen Fall Vordrucke zum Ausfüllen bereit.

 

Funkzeugnis

In Europa wird in den meisten Ländern kein Funkzeugnis verlangt. Skipper können auch mit alten Lizenzen fahren. Ausgenommen ist Kroatien: Hier benötigt man ein Funkzeugnis. Achtung: Schein im Original mitnehmen! Ein großes Charterunternehmen berichtet, dass Kunden, die nur eine Kopie dabei hatten, nicht eher den Hafen verlassen durften, ehe sie in einem Crashkurs das kroatische Patent erworben hatten. Laut Aussagen der ortsansässigen Basen ist schon das „Beschränkt gültige Sprechfunkzeugnis“ in Kroatien ausreichend.
Einige europäische Länder passen sich allerdings den neuen Funkregelungen an und sind jetzt mit Deutschland auf einem Niveau. England, Schweden, Niederlande und Belgien verlangen von den Charterkunden je nach Ausstattung des Schiffs die entsprechenden Befähigungsnachweise. Ist eine ältere Anlage an Bord, genügt das Beschränkt gültige Sprechfunkzeugnis, ist es ein Gerät mit DSC-Controller, wird das SRC verlangt. Nach Aussagen der Vereinigung deutscher Charterunternehmen VDC ist “im Allgemeinen anzunehmen, dass mehr Länder Jahr für Jahr nachziehen und sich der EU-Harmonisierung anpassen. Es sei also jeder gut beraten, so bald wie möglich das SRC nachzuholen.

5 Comments

  1. Ergänzung zu Kroatien.
    Neben den nationalen Scheinen der Herkunftsländer akzeptiert Kroatien auch das eigene Kroatische Küstenpatent (Boat Scipper B). Dieses wird von mehreren Tausend Europäern jährlich erworben, weil es nur eine sehr einfache theoretische Prüfung (15min) ist.
    Handbreit
    Rudi Czaak
    Autor, Skippertrainer
    https://sailing.czaak.at

  2. Hallo mal in die Runde, wir haben ein Boat in Kroatien gechartert – 7,5 m 210PS. Der Vermieter hat mir heute nochmal bestätigt das kein Funkerzeugnis nötig ist und das Boot auch keine Funkanlage besitzt. Allerdings nur bis . 6 sm von der Küste eingesetzt werden darf ….

  3. In den Niederlanden braucht man einen Funkschein !!

    • Bin gerade dort. Meine Yacht hat keine Funkanlage an Bord. Verscharterer verlangt kein Funkzeugnis

  4. Hallo, eins ist klar! Wenn kein Funkgerät an Bord ist, braucht man auch kein Funkzeugnis. Der Gesetzestext besagt, dass der Skipper ein für die jeweilige Funkanlage ausreichendes Zeugnis benötigt! Das ist auch eine Prüfungsfrage beim SRC

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht