Deutsche Seesegler sind auf Kurs

Nach zwei intensiven Trainingstagen vor Schilksee sind die deutschen ORC-Crews eingestimmt für den Saisonauftakt. Bei der Maior-Regatta des Kieler YC gehen von heute bis Sonntag fast 40 ambitionierte Mannschaften des Vermessungssegeln auf die Bahn in der Kieler Bucht. Dazu kommen die Einheitsklassen J/70 und J/80.

Nach zwei intensiven Trainingstagen vor Schilksee sind die deutschen ORC-Crews eingestimmt für den Saisonauftakt. Bei der Maior-Regatta des Kieler YC gehen von heute bis Sonntag fast 40 ambitionierte Mannschaften des Vermessungssegeln auf die Bahn in der Kieler Bucht. Dazu kommen die Einheitsklassen J/70 und J/80.

Das gemeinsame Praxis-Training „Go4Speed“ hat sich in den vergangenen Jahren als Einstimmung auf die Saison etabliert. In diesem Jahr standen die zwei Trainingstage am 1. und 2. Mai im Zeichen des Gedenkens an Boris Hepp. Vor vier Wochen ist der Leiter der Technik-Abteilung des Deutschen Segler-Verbandes im Alter von nur 49 Jahren verstorben. Er hatte das Training für die deutsche Offshore-Szene maßgeblich vorangetrieben. Und so starteten die vertretenen 25 Crews in ihr Training zum Gedenken an Boris Hepp mit einem schwarzen Trauerflor am Achterstag.

Das Training stand ganz im Zeichen des Gedenkens an Boris Hepp. Foto: segel-bilder.de

Ganz im Sinne von Boris Hepp, dem akribisches Arbeiten für eine optimale Performance am Herzen lag, wurde an den beiden Tagen intensiv an Manövern und Trimm der Yachten gearbeitet. Nach der langen Winterpause mussten die Abläufe an Bord wieder erarbeitet, der perfekte Stand der Segel und die Riggeinstellungen wieder erarbeitet werden. Tipps und Tricks gab es von erfahrenen Trainern von North-Sails. Dazu gab es jede Menge Kurzwettfahrten, um schon wieder in den Rhythmus für die Maior zu finden.

Ab heute wird es dann ernst auf der Bahn: Denn die Maior-Regatta ist nicht nur der Saisonauftakt, sondern schon der erste Härtetest und Bestandteil des Inshore-Cups der Regatta-Vereinigung Seesegeln.

Neben den in den vergangenen Jahren bestens eingespielten Projekten werden sich zu diesem Jahr einige neue Yachten oder Crews ins Spiel bringen. Nach einem Jahr Regatta-Pause hat Axel Seehafer seine „Sportsfreund“ wieder zurückgebracht. Allerdings ist er nun auf eine X41 umgestiegen, die unter Steuermann Gordon Nickel, im vergangenen Jahr Deutscher Meister mit der „OneSpirit“, und herausragender Crew-Kompetenz auf der Taktik- (Jesper Radich) und Trimm-Position (Bertil Balser) auf Erfolgskurs gehen soll. Die „OneSpirit“ ist dafür nun mit einer neuen, jungen Crew um Steuermann Sören Brandt besetzt und hatte im Training schon einen starken Eindruck hinterlassen.

Ein großes Feld trainierte für die Maior vor Kiel. Foto: segel-bilder.de

Ein höchst spannendes Boot bringt Jens Kuphal auf die Bahn. Der „Intermezzo“-Eigner hat im April aus Oslo die Landmark43 „Santa“ nach Kiel überführt. 2016 und 2018 gewann die Yacht unter Claus Landmark die Weltmeisterschaft. Schon 2014 vor Kiel hatte der Norweger, der das Yacht-Design initiiert hatte, lange seine WM-Gruppe angeführt, musste erst am letzten Tag das WM-Gold aus der Hand geben. Nun ist die Yacht zurück in Kiel, wird von einer starken Afterguard geskippert: Kuphal steuert, Robert Stanjek macht die Taktik und Max Gurgel sorgt für den Groß-Trimm.

Einen harten Rückschlag musste dagegen Friedrich Hausmann mit seiner „Uijuijui“ verkraften. Auf dem Weg nach Kiel brach der Yacht westlich von Fehmarn der Mast. Damit fällt die Rainbow42 länger aus. Glücklicherweise blieb die Crew unverletzt, als der Mast von oben kam, und auch an der Yacht waren keine größeren Schäden erkennbar.

Nach dem ersten Tag hat die “Sportsfreund” mit zwei Siegen die Führung in der Klasse ORC I+II übernommen. Dahinter lauern mit jeweils sieben Punkten die “Intermezzo” von Jens Kuphal und die “Gingko” von Dirk Clasen. In der Klasse ORC III ist die “Immac Fram” mit Steuermann Kai Mares vor der “H.E.A.T” (Max Augustin) und der “Patent” von JürgenKlinghardt/Henning Tebbe top. Die Einheitsklassen führen Martin Menzner (J/80) und Gerd Knospe (J/70) an.

Ergebnisse

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht