H-Boote schon im Leistungshoch

Die Saison hat gerade erst einmal begonnen, da laufen die H-Boot-Segler schon zur Höchstform auf. 28 Mannschaften aus Deutschland und der Schweiz kamen am vergangenen Wochenende nach Überlingen, um sich beim Internationalen Bodenseepokal schon mal warmzulaufen für die Deutsche Meisterschaft, die ab heute an gleicher Stelle beginnt. Die Crew um Holger Köhne aus Berlin darf...

Die Saison hat gerade erst einmal begonnen, da laufen die H-Boot-Segler schon zur Höchstform auf. 28 Mannschaften aus Deutschland und der Schweiz kamen am vergangenen Wochenende nach Überlingen, um sich beim Internationalen Bodenseepokal schon mal warmzulaufen für die Deutsche Meisterschaft, die ab heute an gleicher Stelle beginnt. Die Crew um Holger Köhne aus Berlin darf sich für die IDM auf einem guten Weg wähnen, denn sie setzte sich beim Bodenseepokal durch.

Zum Beginn des Bodenseepokals sah es nicht gut aus für die Crews auf dem Wasser. Eineinhalb Tage musste sie mangels Wind auf einen Start warten. Doch am Sonntagnachmittag ging es dann los. Bei frischer und für das Revier überraschend konstanter Brise wurden am Sonntag noch zwei, am Montag sogar vier Wettfahrten gesegelt. So konnte der Bodensee-Yachtclub Überlingen (BYCÜ) als Veranstalter bei der Auswertung der Ergebnisse sogar den Luxus eines Streichers bieten.

Anzeige

Die Siegertrophäe nahm die Mannschaft der „Amigo” vom Potsdamer Yachtclub mit nach Hause, Holger Köhne als Steuermann mit Jan Köhne und Sven Ulrich. Auf Rang zwei in der Gesamtwertung schob sich die „Andastra” vom Yachtclub Seeshaupt am Starnberger See mit Peter Zauner an der Pinne, Dritter wurde die von Thilo Beuster gesteuerte „Günter Kastenfrosch“ der Seglergemeinschaft Scharmützelsee in Bad Saarow.

Bis zum Samstag, 5. Mai, wird es nun richtig ernst für die H-Boot-Flotte. Nach einem Tag Pause am 1. Mai geht es um die Meisterschaft. 38 Crews haben gemeldet – darunter eine aus der Schweiz. Und mit der Reviererfahrung der vergangenen Tage dürften die Top-Platzierten des Internationalen Bodenseepokals auch bei der IDM zu den Mitfavoriten zählen.

 

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht