Robbe & Berking Offshore Trophy 2019

Die Segelkameradschaft „Das Wappen von Bremen“ e.V. (SKWB) richtet dieses Jahr zum zweiten Mal eine Hochseeregatta um die ‚Robbe & Berking German Offshore Trophy’ aus. Start für die international ausgeschriebene Regatta ist Samstag 27. Juli 2019 vor Helgoland mit Ziel Cowes (Großbritannien).

Im Rahmen der ‚Robbe & Berking German Offshore Trophy’ veranstaltet die SKWB eine Hochseeregatta, die als Zubringer-Regatta zu einer großen internationalen Regatten zu verstehen ist. Da dieses Jahr das legendäre Rolex Fastnet Race ansteht, wurde die Strecke von Helgoland nach Cowes (Isle of Wight, Großbritannien) gewählt.

Start der Regatta ist am Samstag 27. Juli 2019 um 16 Uhr vor Helgoland. Innerhalb von drei bis vier Tagen werden von den teilnehmenden Hochseeyachten ca. 500 nautische Meilen gesegelt.

Im Ziel werden die Teilnehmer vom Deutschen Touring Yachtclub e.V. (DTYC), dem Partnerverein der SKWB und Mitinitiator der ‚Robbe & Berking German Offshore Trophy’ begrüßt.

Die Regatta, die nach ORC gewertet wird, führt über die offene Nordsee, durch den Ärmelkanal, eine der meistbefahrenen Meerengen der Erde, und wird damit deutsche, holländische, britische und französische Gewässer berühren. Zu den Herausforderungen zählt neben der hohen Verkehrsdichte innerhalb des Seegebiets, ein Tidenhub von bis zu zwölf Metern und einem Tidenstrom von bis zu acht Knoten (etwa 15 km/h).

Derzeit sind fünf Yachten für die Regatta gemeldet, dazu gehört auch die ‚Bank von Bremen’ der SKWB sowie die ‚Haspa’ des Hamburgischen Verein Seefahrt e.V.  (HVS). Ein Zusammentreffen dieser beiden Yachten wird in beiden Vereinen mit Spannung erwartet.Die Preisverleihung der ‚Robbe & Berking German Offshore Trophy’ findet auf dem Hochseeseglerabend 2019 am 2. November in Bremen statt.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht