America's Cup

ServusTV: Liveübertragungen vom AC ab Sonntag

Neben dem eigentlichen America’s Cup überträgt ServusTV das Finale des Red Bull Youth America’s Cup, an dem auch Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teilnehmen. Sämtliche Rennen werden von den österreichischen Doppel-Olympiasiegern Hans Peter Steinacher und Roman Hagara live aus Bermuda kommentiert.

Alle Wettfahrten werden zudem im Livestream auf der ServusTV Website http://www.servustv.com/americascup gezeigt. Dort finden sich zusätzlich zahlreiche Hintergrundberichte und weiterführende Informationen.
Um den America’s Cup wird in Bermuda zum 35. Mal seit 1851 gesegelt. Er ist damit die älteste Sporttrophäe der Welt, um die bis heute gekämpft wird. In den Challenger Playoffs, die bereits begonnen haben, segeln fünf Teams aus Neuseeland, Frankreich, Japan, Schweden und Großbritannien um das Recht, gegen Titelverteidiger Oracle Team USA im großen Finale ab dem 17. Juni anzutreten. „Nach den ersten Rennen sieht es so aus, dass das Emirates Team New Zealand die Mannschaft ist, die es zu schlagen gilt“, verrät Steinacher seinen Favoriten im Kreis der Herausforderer. Allerdings seien die Boote alle auf ähnlich hohem Niveau. „Das verspricht extrem spannende Wettfahrten. Letztlich werden die seglerischen Skills entscheiden“, ist Roman Hagara überzeugt.
Der Sieger des 35. America’s Cup steht dann je nach Rennverlauf spätestens am 27. Juni fest. Gesegelt wird auf rund 15 Meter langen Hightech-Katamaranen, die Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 90 Km/h erreichen.
Der Red Bull Youth America’s Cup wird in diesem Jahr zum zweiten Mal nach 2013 ausgetragen. Er gilt mittlerweile als die bedeutendste Plattform für ambitionierte Nachwuchssegler im Alter von 19 bis 24 Jahren, die den Sprung in den professionellen Segelsport schaffen wollen. „Der Red Bull Youth America’s Cup ist der Drafting Pool für die großen America’s Cup Teams, die hier schon die Talente für morgen scouten“, unterstreicht Steinacher dessen Stellenwert. In den aktuellen America’s Cup Teams stehen neun Segler, die 2013 in San Francisco am ersten Red Bull Youth America’s Cup teilgenommen hatten, darunter der heutige neuseeländische Steuermann und Olympiasieger von 2016, Peter Burling. Unter den zwölf Mannschaften, die in diesem Wettbewerb für ihre Nationen an den Start gehen, befinden sich das Candidate Sailing Team aus Österreich, das deutsche SVB Team Germany sowie Team Tilt aus der Schweiz. Die besten acht Teams qualifizieren sich für das Finale am 20. und 21. Juni, welches ServusTV live überträgt. Dem deutschen Team mit Olympiasegler Paul Kohlhoff am Steuer räumt Steinacher gute Chancen ein, das Finale zu erreichen: „Die Jungs haben im Training in Bermuda gezeigt, dass sie das Boot sehr schnell segeln können. Allerdings ist das Niveau insgesamt sehr hoch. Ein kleiner Fehler reicht, und du bist raus.“
Sämtliche Rennen finden nach europäischer Zeit in den Abendstunden statt, die Übertragungen beginnen jeweils um 18.55 Uhr

Challenger Play-Offs
04. Juni 2017 – Sonntag – 18.55 Uhr
06. Juni 2017 – Dienstag – 18.55 Uhr
07. Juni 2017 – Mittwoch – 18.55 Uhr
08. Juni 2017 – Donnerstag – 18.55 Uhr
10. Juni 2017 – Samstag – 18.55 Uhr
11. Juni 2017 – Sonntag – 18.55 Uhr
12. Juni 2017 – Montag – 18.55 Uhr

Anzeige

America´s Cup Match
17. Juni 2017 – Samstag – 18.55 Uhr
18. Juni 2017 – Sonntag – 18.55 Uhr

Red Bull Youth America´s Cup Finals
20. Juni 2017 – Dienstag – 18.55 Uhr
21. Juni 2017 – Mittwoch – 18.55 Uhr

America´s Cup Match
24. Juni 2017 – Samstag – 18.55 Uhr
25. Juni 2017 – Sonntag – 18.55 Uhr
26. Juni 2017 – Montag – 18.55 Uhr
27. Juni 2017 – Dienstag – 18.55 Uhr

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht