America's Cup

ServusTV: Starkwind-Pause und spektakuläre Action

Nach der spektakulären Kenterung von Emirates Team New Zealand beim America’s Cup in Bermuda am Dienstag versprechen auch die nächsten Tage Segel-Action pur. Die Meteorologen rechnen mit ähnlich starken Winden und teils heftigen Sturmböen, die Besatzungen und Boote abermals ans Limit bringen dürften. Am Mittwoch führte der Sturm zum segelfreien Tag.

Am Dienstag hatten die Kiwis in ihrer zweiten Wettfahrt des Tages gegen das britische Team kurz nach dem Start die Kontrolle über ihren 15 Meter langen Hightech-Katamaran verloren und waren bei hoher Geschwindigkeit gekentert. Die Segler, von den einige ins Wasser stürzten, blieben unverletzt. Die Techniker des Teams arbeiteten die Nacht hindurch, um das neuseeländische Boot wieder startklar zu bekommen. Durch den freien Mittwoch hatten die neuseeländer einen Tag mehr, ihren Kat in Form zu bringen. Am Steuer der Neuseeländer sitzt Peter Burling, der 2013 die erste Auflage des Red Bull Youth America´s Cup gewonnen hat.

Im Starkwind vor Bermuda erreichten die Katamarane Geschwindigkeiten von mehr als 80 Km/h. Sir Ben Ainslie, Skipper des britischen Gegners, vierfacher Olympiasieger und America’s Cup Gewinner 2013, spricht vom „aufregendsten und brutalsten Segeln“ seiner 30jährigen Karriere.

Anzeige

ServusTV berichtet aus Bermuda und überträgt die Wettfahrten ab 18.55 Uhr im Fernsehen und im Internet-Livestream unter http://www.servustv.com/americascup live. Die österreichischen Doppelolympiasieger Roman Hagara und Hans Peter Steinacher, die selbst bereits in der America´s Cup World Series am Start waren, werden wie gewohnt das Renngeschehen kommentieren und zahlreiche Hintergrundinformationen liefern.

Der America’s Cup wird in diesem Jahr zum 35. Mai seit 1851 ausgetragen. Auf dem Great Sound vor Bermudas Hauptstadt Hamilton laufen derzeit die Challenger Playoffs, in denen vier Teams aus Neuseeland, Großbritannien, Japan und Schweden den Herausforderer ermitteln, der vom 17. Juni an gegen Titelverteidiger Oracle Team USA um die begehrteste Trophäe des Segelsports kämpfen darf.

Im Rahmen des 35. America’s Cup findet auch die zweite Auflage des Red Bull Youth America’s mit deutscher Beteiligung statt. Die Finalläufe dieses Nachwuchswettbewerbs überträgt ServusTV am 20. und 21. Juni.

Sämtliche Rennen finden nach europäischer Zeit in den Abendstunden statt, die Übertragungen beginnen jeweils zur besten Sendezeit um 18.55 Uhr

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht