Red Bull Youth America's Cup

SVB Team Germany beim Youth AC auf Platz sieben

Das SVB Team Germany ist beim Red Bull Youth America’s Cup in Bermuda trotz einer verbesserten Leistung am zweiten Finaltag in der Gesamtwertung nur auf Platz sieben gesegelt.

Auf dem Great Sound vor Bermudas Hauptstadt Hamilton präsentierte sich die deutsche Mannschaft um Skipper Max Kohlhoff und Steuermann Paul Kohlhoff am Mittwoch gegenüber dem Vortag deutlich verbessert und erreichte im zweiten Rennen mit Rang zwei seine beste Platzierung.

Viel Pech hatte das Team dann in der abschließenden Wettfahrt. Auf Platz drei liegend wurden die Deutschen kurz vor dem Ziel von den Schweden massiv behindert, blieben an der letzten Bahnmarke hängen und fielen auf den fünften Platz zurück. Die von den Schweden verursachte chaotische Situation wirbelte auch das Gesamtklassement noch einmal durcheinander: Die in diesem Rennen schon abgeschlagenen Briten wichen dem entstandenen Bootsknäuel aus, konnten so mehrere Plätze gut machen und schoben sich in der Gesamtwertung noch an den Neuseeländern vorbei, die zu diesem Zeitpunkt bereits im Ziel waren und ohne den Zwischenfall Gesamtsieger geworden wären.

Anzeige

Endstand des Red Bull Youth America’s Cup nach zwei Tagen und sechs Rennen:

1. Land Rover BAR Academy, Großbritannien (50 Punkte)

2. NZL Sailing Team, Neuseeland

3. Team Tilt, Schweiz (42)

4. Artemis Youth Racing, Schweden (37)

5. Team France Jeune, Frankreich (35)

6. Spanish Impulse by Iberostar Team, Spanien (34)

7. SVB Team Germany, Deutschland (33)

8. Team BDA, Bermuda (33)

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht