„Topas“ sorgte für deutschen Sieg vor St. Tropez

In dieser Saison hatte sich die Crew der „Topas“ etwas rar gemacht. Doch zum Abschluss zeigte sich das Team von Dr. Harald Brüning (Kiel) noch einmal auf der Regattabahn. Und wie!

Bei der prestigeträchtigen Regatta „Les Voiles de Saint-Tropez“ setzte sich der Kieler mit der Farr30 in seiner Gruppe (IRC E) gegen 40 Konkurrenten durch und sorgte damit in den fünf Klassen der modernen Yachten und zwölf der klassischen Kategorie für den einzigen deutschen Sieg an der südfranzösischen Küste.

„Eigentlich wollten wir in diesem Jahr bei der Anniversary-Regatta zum 150-jährigen Geburtstag des NRV mit dabei sein, aber das hatte sich zerschlagen. Deshalb hatte ich den Jungs versprochen, zum Saisonausklang noch einmal ein Highlight zu setzen“, berichtete Brüning. Und St. Tropez war eine Reise wert. „Ich war das erste Mal dabei, und es war eine unglaublich tolle Veranstaltung. Unter den über 200 teilnehmende Yachten waren beeindruckende Schiffe dabei und wunderschöne Klassiker dabei.“ Das Revier und die Segelbedingungen erwiesen sich als äußerst anspruchsvoll. „Am ersten Tag mussten die Wettfahrten wegen des Mistralsturms abgesagt werden, danach hatten wir leichte bis mittlere Wind, aber immer noch eine enorme Welle, auf der sich durch die Yachten und Motorboote eine schwierige Kreuzsee aufbaute.“
Doch in Absprache mit Taktiker Julian Ramm führte Brüning die „Topas“ souverän durch das kabbelige Gewässer. Die erste Wettfahrt gewann das Kieler Team, in der zweiten wurde es Zweiter. In Rennen drei kreuzte die deutsche „Yacht“ das Ziel zwar auch als Erste, kassierte aber wegen eines Frühstarts eine Punktstrafe und machte die Regatta vor der Abschlusswettfahrt damit noch einmal ungewollt spannend. „Unter diesem Druck haben wir eine tolle Arbeit abgeliefert, sind mit hervorragender Crewleistung als Zweite ins Ziel gekommen“, so Brüning. Das reichte, um die die heimische „Expresso“ auf Distanz zu halten.

Inzwischen ist die „Topas“ ins Winterlager gegangen. Wie es in der nächsten Saison weitergeht, weiß der Kieler Arzt noch nicht. Als Einheitsklasse ist die Farr30 nicht mehr wirklich existent, und Segeln nach Vermessungsformel ist trotz des Sieges von St. Tropez nicht nach dem Geschmack von Harald Brüning.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht