Young Europeans Sailing: 8. – 10. Juni

Über Kiel zu den Youth Worlds

In den Klassen Laser Radial M/W und 29er sind die Wettfahrten der Young Europeans Sailing (YES 8.-10. Juni) das entscheidende Kriterium für den deutschen Nachwuchs, um sich für die World Sailing Jugend-Weltmeisterschaft in Gdynia (Polen) zu qualifizieren. „Wir freuen uns, dass der Deutsche Segler-Verband die Zusammenarbeit mit Kiel und den YES-Regatta fortsetzt“, so Organisationsleiter Dirk Ramhorst zum Schulterschluss mit dem DSV.

Mit der Qualifikation für die Youth Worlds und der Deutschen Junioren Meisterschaft in den olympischen Klassen Laser Std.M und Laser Rad. W sowie mit der Integration in die Nacra 15 European Super Series und German Open kann die Kieler Woche des Nachwuchses wieder einige besondere zusätzliche Prädikate aufweisen. Insgesamt 500 Nachwuchssegler/innen aus elf Nationen werden vom 8. bis 10. Juni in Kiel erwartet und stimmen Kiel-Schilksee zwei Wochen vor der Kieler Woche auf großen Segelsport ein.

Die Veranstaltung, ausgerichtet vom Kieler Yacht-Club und dem Norddeutschen Regatta Verein, ist fester Bestandteil im Regatta-Kalender des Nachwuchses und überzeugt mit professionellem Segeln und vielfältigem Rahmenprogramm. Ein Konzept, perfekt zugeschnitten auf die Zielgruppe der Jugendlichen und ihrer Familien.

Die Klassen 29er, 420er, Laser 4.7, Laser Std M, Laser Rad. W, Laser Rad. M und Nacra 15 starten Mitte Juni bei einer der größten Jugend-Regatten in Europa. Gesegelt wird auf vier Regattabahnen in der Strander Bucht.

Bei der Deutschen Junioren Meisterschaft U22 dürfen Jugendliche der Jahrgänge 1998 und jünger starten, bei der Ausscheidung für die Youth Worlds treffen die Aktiven der Jahrgänge 2001 bis 2007 aufeinander und ermitteln, wer Deutschland in Polen (vom 13. bis 20. Juli) vertritt.

Auf dem Weg nach Polen ist die YES-Regatta für die Klassen Laser Radial M/W und 29er das entscheidende Kriterium. Die 420er ermitteln ihre Worlds-Teilnehmer bei der Ausscheidung für die Jugendeuropa- und Weltmeisterschaft in Warnemünde (30. Mai -2. Juni), und die Starter bei den Nacra 15 (Multihull) werden bei der Dutch Youth Regatta in Workum (30. Mai – 2. Juni) ermittelt. In den Disziplinen Windsurfen M/W kann die Sportdirektorin des DSV, Nadine Stegenwalner, nach Abstimmung mit dem Ausschuss für Nachwuchsförderung (AfN) und dem Bundesstützpunkt-Leiter einen Teilnehmer benennen.

Zu den Youth Worlds kann jeder nationale Verband nur einen Starter pro Disziplin melden. Der DSV meldet die Punktbesten der Ausscheidungsregatta pro Disziplin. Zur Qualifikation muss bei jeder Qualifikationsregatta – auch im gemischten Starterfeld (männlich/weiblich und/oder Jugend/Erwachsene) – eine Platzierung in der ersten Hälfte der Gesamtwertung erzielt werden. Werden bei einer Qualifikationsregatta weniger als vier gültige Wettfahrten gesegelt oder wird lediglich an einem Wettfahrttag gesegelt, wird diese Regatta nicht als Qualifikationsregatta berücksichtigt.

Die abschließende Entscheidung über die Meldung trifft DSV-Sportdirektorin Nadine Stegenwalner nach Abstimmung mit dem Ausschuss für Nachwuchsförderung (AfN) und dem Bundesstützpunkt-Leiter.

Die Nacra 15 European Super Series führt den foilenden Nachwuchs über Weymouth (Großbritannien) und die Dutch Youth Regatta vor Workum (Niederlande) nach Kiel. Nach der YES- folgen die Swiss National Championships in Genf (Schweiz), die French Championships in Brest (Frankreich) und die Belgium Youth Championships, bevor die Nacra 15 World Championships in Marseille (Frankreich) die Nacra-Saison beenden.

Neben dem YES-Segelprogramm auf dem Wasser lädt die beliebte Aktionswiese auch in diesem Jahr wieder Jung und Alt zum Verweilen ein. Unterstützt von der boot Düsseldorf und der MVK Kiel verwandelt sich die Grünfläche zu einem Erlebnisspielplatz. Sobald die Regattateilnehmer auf dem Wasser sind, haben die an Land gebliebenen Geschwister freie Bahn an Land. Das bunte Angebot wird von Ausstellern und Gastronomen komplettiert: Das Hafenvorfeld bietet Aktion, kulinarische Angebote und verhilft Schnäppchenjägern zu Glücksmomenten. Ein Besuch zu Pfingsten lohnt sich für die ganze Familie, denn neben dem Segeln spielt auch der Austausch untereinander eine wichtige Rolle. Die Ch!ll-Out-Zone in der Vaasahalle hat sich in den letzten Jahren als fester Treffpunkt unter den Seglern etabliert. Zu Musik, den Bildern des Tages und mit kostenfreiem WLAN lässt sich der Abend entspannt ausklingen. Das Kickerturnier, ausgerichtet von der Seglerjugend, stieß im vergangenen Jahr auf so großen Zuspruch, dass es in diesem Jahr eine Neuauflage geben wird.

Unterstützt wird die Veranstaltung von der Müllverbrennung Kiel, der boot Düsseldorf, Addix Internet Services, BS PAYONE, Ho Hamann, SVG Service Verlag/Segler-Zeitung und 1&1 Versatel.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht