VOR-Siegerinnen und Laser-Weltmeister sind Weltsegler des Jahres

Bei der Jahrestagung des Weltseglerverbandes in Sarasota/USA sind Carolijn Brouwer (Niederlande) und Marie Riou (Frankreich) mit der Trophäe des Rolex World Sailors of the Year ausgezeichnet worden. Pavlos Kontides (Zypern) erhielt die Trophäe in der Männer-Kategorie.

Die beiden Frauen gehörten zur siegreichen Crew des Dongfeng Race Team, das das Volvo Ocean Race in einem dramatischen Finale gewonnen hat. Als Segler des Jahres wurde von World Sailing der Laser-Weltmeister Pavlos Kontides (Zypern) prämiert.

Erstmals wurden bei der feierlichen Zeremonie drei weitere Preise übergeben: Der Corpus Christi Yacht Club erhielt den World Sailing 11th Hour-Preis für Nachhaltigkeit, das Dongfeng Race Team gewann den Titel als Teams des Jahres und „Ran VII“ wurde zum Boot des Jahres gewählt.

Für Brouwer ist es nach 1998, als sie im Rahmen der Travemünder Woche Weltmeisterin in der Europe wurde, bereits das zweite Mal, dass sie zur Weltseglerin des Jahres gekürt wurde. Diesmal wurde sie mit ihrer Teamkollegin Marie Riou, die zuvor erfolgreich Matchrace und Nacra17 gesegelt war, für den spektakulären Erfolg beim Volvo Ocean Race ausgezeichnet. Mit einer taktischen Meisterleistung hatte sich das Dongfeng Team in der Schlussphase der letzten Etappe noch den Gesamtsieg geschnappt.

„Das ist ein großes Privileg“, kommentierte Brouwer. „Vor 20 Jahren habe ich es zum ersten Mal gewonnen. Diesen Preis erneut in einer anderen Disziplin gewonnen zu haben, zeigt, wie abwechslungsreich der Segelsport ist und dass es so viele unterschiedliche Disziplinen gibt. Sagen zu können, dass Marie und ich die ersten Frauen waren, die das Volvo Ocean Race gewonnen haben, ist etwas Besonderes. Wir sind Teil der Geschichte und werden es für immer bleiben.“

Marie Riou fügte hinzu: „Ich fühle mich großartig. Es ist ein Teampreis und es war eine großartige Leistung für ein Jahr harter Arbeit mit dem gesamten Team.“

Ihr männlicher Kollege Pavlos Kontides ist bereits ein Teil der Sportgeschichte Zyperns. 2012 war er der erste Olympiasieger seines Heimatlandes. Jetzt gelang ihm bei den Worlds vor Aarhus erneut ein großer Coup, als er sich gegen die gesamte Laser-Elite durchsetzte und Gold gewann. Es war bereits der zweite Titel in Folge für Kontides. „Es gibt viele großartige Legenden unseres Sports, die diese Trophäe gewonnen haben. Seit ich 14 Jahre alt war, habe ich davon geträumt, diesen Preis zu gewinnen. Ich habe ihn auf viele Zettel geschrieben. Ich wollte das. Vielleicht klang es ein bisschen zu weit weg, vielleicht war es ein zu großer Traum, aber heute bin ich hier.“

Passend zum Erfolg der Frauen wurde auch das gesamte Dongfeng Race Team mit dem erstmals vergebenden Preis für die Mannschaft des Jahres ausgezeichnet.

Den Nachhaltigkeitspreis erhielt der Corpus Christi Yacht Club für die Arbeit, die er bei den Youth Sailing World Championships 2018 geleistet hatte. Die „Ran VII“ erregte durch ihr außergewöhnliches Design Aufmerksamkeit.

Außerdem ging der Beppe Croce Trophy für die herausragende Arbeit als Ehrenamtlicher an Bryan Willis (Großbritannien) und der President’s Development Award an den Italiener Massimo Dighe, den Manager von Para World Sailing, für seine Verdienste um den Sport.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht