Advertorial
Yachtcharter Mallorca

Revierprofil: Mallorca

Jubel, Trubel, Heiterkeit! Das verbinden viele mit Mallorca. Nur wenige kennen die stillen Winkel. Wir stellen sie vor und geben einen ausfürlichen Überblick über das beliebte Yachtcharter Revier

Schiffe & Preise

Bei Sunsail werden Yachten von 38 bis 47 Fuß ab 1.785 bis 1.995 Euro, und Katamarane von 40 bis 44 Fuß ab 4.515 bis 5.595 Euro angeboten. Die Preise können variieren.

Sunsail-Basis

Marina Naviera Balear
Paseo Maritimo n°4
07014 Palma de Mallorca
Geöffnet von: 9.00 bis 19.00 Uhr

Ansprechpartner für Deutschland

Sunsail
Mariner Travel GmbH
Theodor-Heuss-Str. 53-63
61118 Bad Vilbel
Tel. 06101/55791-580

(Bild: Jan Bindseil)

Revier

Im Sommer gilt Mallorca als Familienrevier. In der Vor- und Nachsaison können sowohl Schirokko als auch Mistral und Tramuntana die Idylle trüben.

Seekarten

BA2831, BA2832. Nautische Literatur: Martin Muth: „Portbook Mallorca“

Wind & Wetter

Im Sommer beschert oft eine auflandige Thermik guten Segelwind. Mit Tramuntana (Nordwest) und Mistral (Nord bis Nordost) muss man in der Vor- und Nachsaison ebenso rechnen wie mit Schirokko (aus Süd bis Südost).

Wetterberichte

www.windfinder.de. Gute Ergebnisse liefert auch www.aemet.es.

Leuchtfeuer & Seezeichen

Das Revier ist bestens betonnt und befeuert. Einige der Calas sollte man jedoch nachts nur mit größter Vorsicht ansteuern.

Yachtcharter Mallorca
Mallorca ist ein ideales Revier für die erste Yachtcharter (Bild: G,Westphal)

Gezeiten & Strom

Der Tidenhub ist gering. Trotzdem kann an den Kaps – vor allem bei Formentor – kräftiger Strom laufen.

Navigation

Terrestrisch. Ein Plotter ist eine große Hilfe beim Aufspüren der richtigen Cala.

Beste Zeit

Mai bis Juni und September bis Mitte Oktober.

Anreise

Palma de Mallorca wird von allen größeren Flughäfen aus angeflogen.

Einreise & Zoll

EU- und Schengenland.

Sprache

Spanisch. Englisch wird überall verstanden.

Klima

Mediterran. Im Sommer kann es auf Mallorca sehr heiß werden.

Kleidung

Leichte Baumwollbekleidung im Sommer. Pullover und Ölzeug in der Vor- und Nachsaison.

Sicherheit

Mallorca hat sich zu einer sicheren Destination gewandelt. Trotzdem: Immer Schiff absperren und in Palma auf seine Geldbörse achten.

Reiseführer

Lothar Schmidt: „Mallorca“ (Baedeker), Thomas Schröder: „Mallorca“ (Michael Müller Verlag).

Windvorkommen

Mistral

Dieser aus Nord bis Nordost über die Balearen fauchende Wind ist gefürchtet. Bereits in der Vor- und Nachsaison kann er Sturmstärke erreichen. Bei Ankündigung unbedingt einen Schutzhafen aufsuchen!

Tramuntana

Dieser Wind kommt „über die Berge“ (Pyrenäen). Selten erreicht er Mistral-Stärke, doch auch so vereitelt er jeden Versuch, in einer der Calas an der Nordwest-Küste – ausgenommen Sóller – zu ankern.

Schirokko/Xaloc

Schwülfeucht bläst er direkt in die Calas an der Südost-Küste, von denen dann nur wenige noch Schutz bieten. Tritt fast ausschließlich in der Vor- und Nachsaison auf.

Fronten

Im Frühjahr und im Herbst ziehen Fronten vom Atlantik ins westliche Mittelmeer. Sie brüten immer wider schwere Stürme aus, die aus Südwest einsetzen und bei Durchzug der Front über West auf Nordwest umspringen

Gewitter

Bauen sich in der Sommerhitze Wolkentürme auf, sollte man offene Ankerplätze meiden.

Törnvorschlag

1 Woche ab Palma de Mallorca

Yachtcharter Mallorca Törnvorschlag
Bei dieser Tour segeln Sie 182 Seemeilen in sechs Tagen

Ausgangspunkt:
Palma de Mallorca

Yachtcharter Mallorca
Segeln vor historischer Kulisse. Die Chartertörns beginnen in Palma (Bild: G.Westphal)

Gut sortierte Supermärkte. Sehr schöne Altstadt mit Cafés und Restaurants. Ein Pflichttermin: die gotische Kathedrale “Le Seu”.

1. Tag:
Palma de Mallorca bis Cabrera (29 Seemeilen)

Sehr beliebt. Die Inselgruppe ist ein Nationalpark mit strengen Regeln für den Aufenthalt. Reservierung einer Boje ist Pflicht. Trotzdem ist die “Ziegeninsel” noch immer ein Höhepunkt eines jeden Törns. Keine Versorgungsmöglichkeiten vor Ort.

2. Tag:
Cabrera über Cala Mondrago bis Cala Ratjada (44 Seemeilen)

Yachtcharter Mallorca Cabrera
Die Inselgruppe Cabrera ist ein Nationalpark.Eine Boje muss im Vorfeld reserviert werden (Bild: Copyright: Carl Victor)

Ob man die Cala Mondrago oder eine andere Bucht als Zwischenstopp wählt, ist Geschmackssache. Um in Cala Ratjadas Häfen einen Platz zu bekommen, muss man früh einlaufen. Restaurants und Läden vor Ort.

3. Tag:
Cala Ratjada bis Port de Pollenca (25 Seemeilen)

Nicht überall gibt es ausreichende Tiefen. Bei stürmischem Schirokko ist die Ansteuerung gefährlich. Gute Ankermöglichkeiten gibt es in der Bucht. Restaurants und Läden vor Ort.

4. Tag:
Port de Pollenca über Cala de la Calobra bis Sóller (38 Seemeilen)

Yachtcharter Mallorca Soller
Sóller ist ein absolut sicherer Hafen (Bild: Carl Victor)

Nur wenn der Wind mitspielt – was selten vorkommt – kann man in der Calobra Bucht ankern oder die Nacht verbingen. Der Puerto de Sóller ist absolut sicher. Günstige Liegeplätze, aber dafür meist teure Fischlokale.

5. Tag
Sóller bis Andratx (25 Seemeilen)

Bei Sturm aus Südwest kann es hier, ebenso wie in den benachbarten Buchten, für vor Anker liegende Yachten gefährlich werden. Cafés und Läden vorhanden.

6. Tag
Andratx bis Palma de Mallorca (20 Seemeilen)

Weitere Törnvorschläge hat Sunsail zusammengetragen

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht