Staande Mastroute südlicher Teil: Häfen & Reisetipps

Quer durch Holland erstreckt sich ein Kanalsystem, das es erlaubt, das Land mit stehendem Mast zu durchfahren. Wir stellen den südlichen Teil der Staande Mastroute vor.

Amsterdam Nord
Eine nette Adresse für Yachten auf Besuch in der Metropole Hollands schlechthin ist der Sixhaven, der auf der nördlichen Seite des IJ liegt. Von hier aus ist die Innenstadt per kostenloser Fähre schnell erreichbar. Der Hafen hat 50 Gastlieger, aber keine Tankstelle. Etwas weiter die IJ entlang, liegt die Amsterdam Marina. Dass es in Amsterdam so einiges zu sehen gibt, muss nicht erwähnt werden.

Amsterdam Süd
Erschöpft von der nächtlichen Passage durch Amsterdam? Dann biegen Sie doch gleich hinter der Nieuwe Meersluis in den Yachthafen de Koenen oder de Schinkel. Zusammen bieten sie 35 Plätze. Unerschöpfte Nachtschwärmer sind von hier aus per Taxi auch schnell wieder im Zentrum, denn nach der Arbeit folgt schließlich das Vergnügen.

Haarlem
Zwar nicht direkt auf der Staande Mastroute liegend, bietet sich dennoch ein Zwischenstopp in der pittoresken Großstadt Haarlem mit seinen mittelalterlichen Gebäuden an, das auf der westlichen Alternativroute liegt. Mit 200 Gastliegern hält der Hafendienst Haarlem das größte Angebot bereit, aber liegen kann man in dem Vorort von Amsterdam an vielen Stellen.

Alphen aan den Rijn
… liegt direkt an der Mündung des kleinen Flusses Aar in den Oude Rijn. Die Liegemöglichkeiten im Stadtkern bieten kaum Komfort, dafür aber der im Norden gelegene Wassersportverein, wo es Duschen und WCs auf dem Clubschiff gibt. Um in den Hafen mit seinen zehn Gastliegern zu gelangen, muss eine Klappbrücke geöffnet werden.

Gouda
In der Sommerzeit findet donnerstags auf dem Marktplatz ein Handel mit verschiedenen Käsesorten statt. Aber die 70.000 Einwohner-Stadt in Provinz Zuidholland bietet auch andere Spezialitäten wie Sirupwaffeln, Keramikmanufakturen oder Tabakspfeifen. Vom zentral gelegenen Yachthafen ist die Innenstadt gut zu erreichen. Wenn man die Öffnungszeit der Eisenbahnbrücke verpasst hat, muss mit etwa drei Stunden Wartezeit gerechnet werden.

Dordrecht
Die mittelalterliche Stadt ist mit 118.000 Einwohnern die drittgrößte der Provinz Zuidholland. Der königliche Segelverein mit 70 Gastplätzen liegt direkt im alten Zentrum. Um durch die Fußgängerbrücke in den Hafen zu gelangen, muss ein Knopf an der Brücke gedrückt werden.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht