VSaW dominiert die Liga

Beim vierten Act der 1. Segel-Bundesliga in Berlin hat der VSaW auf seinem Heimatrevier, dem Wannsee, seinen Vorsprung ausgebaut. Die Berliner sicherten sich den Sieg vor dem Bayerischen YC und dem gastgebenden Berliner YC. In der 2. Segel-Bundesliga gewinnt beim zum zweiten Mal in Folge OneKiel vor dem mitausrichtenden Potsdamer Yacht Club und dem Westfälischen YC Delecke.

Der vierte Act am Wannsee verlangte den Seglern der 36 Clubs der 1. und 2. Segel-Bundesliga mit drehenden Winden, Flaute und extremer Hitze alles ab.

In der 1. Segel-Bundesliga führte von Freitag bis Sonntag der VSaW mit beeindruckenden zehn Rennsiegen die Tabelle des Events an und brachte sich für die zweite Hälfte der Saison in Position für die Deutsche Meisterschaft: „Unsere Freude ist riesig! Wir haben den Sieg sauber nach Hause geholt! Im Hinblick auf das Finale wächst der Druck natürlich. Wir werden weiterhin voll angreifen“, sagte Steuermann Jasper Wagner, der die Tabellenführung zusammen Carl Naumann, Elias Rothe und Jens Steinborn verteidigte. Der zweite Platz in der Gesamttabelle bleibt in Bremen beim Wassersport-Verein Hemelingen vor dem Bayerischen Yacht-Club.

In der 2. Segel-Bundesliga behält OneKiel mit Magnus Simon, Bendix Hempel, Matthias Lukosch und Philipp Sudbrack die Spitzenposition und könnte als Liga-Neuling direkt in die 1. Bundesliga durchmarschieren: „Die Bedingungen waren ziemlich tricky – von instabilen Windstärken bis hin zu wechselhaften Drehern. Umso zufriedener sind wir natürlich mit unserer Leistung! Es war ein tolles Event“, freute sich Magnus Simon, Steuermann des Kieler Clubs. In der Tabelle schiebt sich der Potsdamer Yacht Club auf den zweiten Platz vor, der Blankeneser Segel-Club aus Hamburg ist Dritter.

Ergebnisse Erste Bundesliga

1 Comment

    Pingbacks

    1. Großes Medienecho zum vierten Spieltag der Deutschen Segel-Bundesliga in Berlin | Deutsche Segel-Bundesliga
    Kommentieren
    *Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht