Zehn Tage Kunst, Kulinarik, Klanggenuss

Auch an Land bietet die Travemünder Woche die gesamte Bandbreite eines Sommerfestivals auf. Zwischen Tornadowiese und Bertlingstraße wird Kulinarisches aus aller Welt, Kunst aus der Region und Klanggenuss von Schlager bis Rock geboten.

Travepromenade und Segler-Village
Die Gäste, die den direkten Kontakt zu den Seglern aus aller Welt suchen, sind an der Travepromenade bestens aufgehoben. Die gesamte Woche über liegen vor und auf der Tornadowiese Jollen und Kielboote der TW-Teilnehmer. Und das benachbarte Segler-Village ist ohnehin der Treffpunkt der Athleten. Hier ist im ehemaligen Rettungsschuppen und jetzigen Clubhaus des TW-Hauptveranstalters Lübecker YC das Regattabüro untergebracht, wo alle Informationen rund um die Regatten verfügbar sein werden. Das große Zelt von TW-Supporter Marinepool lockt zum Shoppen, für typisch norddeutsches Feeling sorgt der Holsten Ankerplatz, der nordische Biergarten, und das große Fischgastronomie-Angebot von Falkenthal Seafood aus Grömitz bringt für maritime Spezialitäten auf den Tisch.

Lasershow und Abschlussfeuerwerk
Zehn Tage bietet die Travemünder Woche also wieder einen bunten Strauß an Sommeraktivitäten bis in die späten Abendstunden. Die beliebte Pyro- und Lasershow an der Passat setzt von Montag bis Samstag jeweils um 22.45 Uhr ein optisches Highlight in den Abendhimmel und ist von der Travepromenade am besten zu sehen. Das Abschlussfeuerwerk am 28. Juli um 22.45 Uhr Uhr über der Nordermole ist der finale Höhepunkt und sorgt für den optischen Schlusspunkt der Travemünder Woche in ihrem 130. Jahr.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht