Kappeln benennt Nestleweg um

Die Stadt Kappeln hat den Nestleweg in "Am Südhafen" umbenannt. Zahlreiche Häfen, und Werftbetriebe haben jetzt eine neue Adresse

Alles begann 1928 mit Milch. In Kappeln baute der Nestlé-Konzern im frühen 20. Jahrhundert ein Werk auf, um zuerst Trockenmilch und kurz darauf auch Kondensmilch herzustellen. Nestle war zu der Zeit der größte Hersteller für Säuglingsmilchnahrung. Ab 1943 verließ erstmals auch löslicher Kaffee das Nestléwerk an der Schlei. Nach dem Krieg ging die Produktion weiter und die Firma Nestle wurde zu einem der größten Arbeitgeber der Region.

1999 zog sich Nestlé schließlich zurück und der neue Eigentümer benannte das Nestléwerk in Cremilk um. Das einzige, das von dem großen Konzern in Kappeln blieb, war der Nestléweg entlang des Hafens. 20 Jahre nach dem Weggang von Nestlé ist der Straßenname jetzt auch Geschichte: Aus dem Nestléweg wurde „Am Südhafen“.

Die Häfen hinter der Brücke (von See kommend) haben jetzt eine neue Adresse

Anlieger sollen Ende Dezember 2018 den Wunsch geäußert haben, die Straße umzubenennen, da es die Verbindung zu dem Konzern nicht mehr gäbe. Ob das schlechte Image des Konzerns ausschlaggebend für die Umbenennung war, bleibt offen. Dem Konzern wird unter anderem Kinderarbeit, unfairer Handel, Betrug und Regenwaldzerstörung vorgeworfen.

Von der Namensänderung sind zahlreiche Betriebe aus der Branche betroffen, die jetzt eine neue Adresse haben. Dies sind:

  • Arniser Segelclub (ASC)
  • Fin Marine Service
  • MainCare
  • Mittelmann’s Werft
  • OMS Ostsee Marine Service

 

In vielen Navigationsgeräten ist die Adressänderung noch nicht angekommen. Wahrscheinlich wird es in den folgenden Wochen noch zu etwas Verwirrung kommen.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht