Arne Schmidt Yachts stellt neue RSC 1900 vor

Die ersten zwei 19 Meter langen RSC 1900 werden aktuell gebaut.

RSC Yachts ist eine ganz neue Yachtmarke, die über einem großen Erfahrungsschatz verfügt. Denn dieses Unternehmen wurde von einem Investor gegründet, der in der Vergangenheit schon sehr viel mit Oceanco und Jongert gearbeitet hatte. Nun hat er seine Vision der perfekten zeitgenössischen Yacht realisiert. Die ersten zwei Yachten, zwei 19 Meter lange RSC 1900, werden aktuell gerade gebaut. Eine davon wird im September auf dem Yachting Festival in Cannes präsentiert werden. Größere Modelle von 22 und 25 Meter Länge sind in der Entwicklung. In dem sehr populären Segment der 60 bis 65 Fuß Yachten (18 bis 20 Meter) suchen Eigner verstärkt nach einfach zu segelnden Yachten, ohne Kompromisse bei den Segeleigenschaften, Volumen unter Deck und natürlich luxuriösem Wohnen an Bord eingehen zu müssen. Die neue RSC 1900 ist die Antwort von Arne Schmidt und seinem Team auf diese Anforderungen, da sie von zwei oder sogar nur einer Person sicher bewegt werden kann, nicht nur auf See, sondern auch beim An- oder Ablegen im Hafen. Auf der anderen Seite werden durch die lange effektive Wasserlinie und das große, dank moderner Systeme leicht bedienbare Rigg beeindruckende Leistungen unter Segel erreicht. Festigkeit und Sicherheit werden durch einen kollisionsresistenten Rumpf gewährleistet, der in hochwertigem Aluminium gebaut wird, wodurch auch das Gewicht im gewünschten Rahmen bleibt. Bei der Werft Bloemsma gefertigt, profitiert jede RSC-Yacht von der beachtlichen Expertise dieses Betriebes auf diesem hoch spezialisierten Feld. Es ist eine Auszeichnung für RS-Yachts, dass die zweite Yacht tatsächlich vom Werftchef persönlich, Jan Hart, für seinen eigenen Gebrauch geordert wurde. www.deutsche-yachten.de

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht