Familienzuwachs: Sun Odyssey 410

Mit der Sun Odyssey 410 erhält die achte Generation der Sun-Odyssey-Baureihe ein weiteres Mitglied

Im Eiltempo baut Jeanneau die achte Generation ihrer Sun-Odyssey-Baureihe weiter aus. Schon auf den diesjährigen Herbst-­Boatshows soll eine neue SO 410 zu besichtigen sein, verkündet die Werft. Erste Zeichnungen sind veröffentlicht und machen neugierig, denn sie zeigen einen Performance Cruiser, der es in sich hat.

Dank breit und ganz gerade auslaufendem Heck, steil aufragendem Bug und fast senkrecht abfallendem Spiegel verfügt die Sun Odyssey 410 über eine außergewöhnlich lange Wasserlinie. Das – in Kombination mit der schmalen Kielfinne, der angehängten Ellipsen-Bombe und den beiden leicht schräg gestellten Ruderblättern – spricht für ein hohes Leistungs­potenzial. Unterstützung findet diese Annahme durch die Tatsache, dass sich die werfteigenen Designer bzgl. Linien- und Ausbaugestaltung mit den Architektenbüros von Marc Lombard und Piaton Bonet zusammengetan haben.

Anzeige

Eine ausgetüftelte Beschlags­anordnung sorgt dafür, dass sich auch Nichtsegler an Bord wohlfühlen können. Weil die Schot-Winschen in Reichweite des Steuermanns platziert sind, kann sich die Crew im separaten Gästecockpit entspannt zurücklehnen, sofern gewünscht.

Die Eignerversion der 410 verfügt über zwei Kabinen und zwei Nasszellen. An Backbord befindet sich eine große Backskiste (Bild: Jeanneau)

 

Hinsichtlich des Innenausbaus stehen vier Versionen zur Auswahl. Bei den beiden Zwei-Kabinen-Lösungen wird das Backbordachterschiff als begehbarer Stauraum genutzt, alternativ kann hier ein dritter Schlafraum eingerichtet werden. Bei allen Interieur-Varianten ist backbord neben dem Niedergang eine vollwertige Navi-Ecke aufgestellt, mit Blick in Fahrtrichtung. Auch die gegenüberliegende, geräumige Nasszelle mit separatem Duschbereich gehört in jeden Einrichtungsentwurf. Selbiges gilt für den Ausbau der Schiffsmitte. In den Salon ist eine Längspantry integriert, die auf der Backbordseite steht. Am Esstisch sitzt man sich auf Längs- und U-Sofas gegenüber. Wer ein zweites Bad möchte, bestellt die Bugkabine mit schräg aufgebautem Bett und extra Nasszelle. Zwar bleibt bei diesem Einrichtungslayout nur noch Platz für einen Kleiderschrank, aber in Kombination mit der begehbaren Backskiste kann man beides bekommen: zwei Bäder und jede Menge Stauraum.

Technische Daten

Konstruktion: Jeanneau, Marc Lombard, Piaton Bonet
Lüa (inkl. Bugsprit): 12,95 m
Lüa: 12,34 m
Rumpflänge: 11,99 m
Breite: 3,99 m
Tiefgang
– langer Kiel: 2,17 m
– kurzer Kiel: 1,62 m
Verdrängung: ca. 9 t
Wassertank: 330 l
Treibstofftank: 195 l
Groß: 44 m²
Genua: 37 m²
Preis: ab 196.350 Euro
Werft: www.jeanneau.de

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht